Skurril: Haustier im Salat mitgeliefert

Akt.:
1Kommentar
Der Salat brachte eine ungewöhnliche Überraschung mit sich. (Symbolbild)
Der Salat brachte eine ungewöhnliche Überraschung mit sich. (Symbolbild) - © Bilderbox
Weltweit wird gerne Salat gegessen, so auch in Corona, Kalifornien. Allerdings staunte dort die 37-jährige Becky Garfinkel nicht schlecht, als kürzlich ein Frosch in ihrem Essen saß. Noch skurriler scheint wohl, dass sie dieses nun als Haustier aufgenommen hat.

Ein abgepackter Salat einer Supermarktkette brachte der 37-Jährigen vor kurzem eine besondere Überraschung. Das berichtete unter anderem latimes.com.


Als die Kalifornierin beim Abendessen saß, bemerkte sie plötzlich einen Frosch von der Größe eines Zehn-Cent-Stücks, der sich zwischen den Blättern versteckt hatte. Während sich Becky von ihrem Schock erholte, säuberte ihr Mann das Tier von der Marinade.

No Title

No Description

Frosch heißt nun “Lucky”

Den kleinen Frosch einfach auszusetzen, kam für die Tierfreundin nicht in Frage. So entschied sich die Familie, “Lucky” bei sich aufzunehmen. Er lebt nun in einem Aquarium in ihrem Büro. Der Name ihres Haustieres rührt von seinem Schicksal her, “da er natürlich glücklich ist, am Leben zu sein”, so die 37-Jährige. Aber auch sie sei “einfach glücklich, dass ich ihn nicht gegessen habe”. Neben einem neuen Freund darf sich die Kalifornierin nun auch noch über eine kleine Entschädigung freuen. Die Supermarktkette sicherte ihr einen Gutschein in Höhe von fünf US-Dollar zu.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Postalm: Nächste Schritte zur ... +++ - Aus für Salzburger Republic: R... +++ - Mordversuch: Asylwerber in Sal... +++ - Alkoholisierung verschwiegen: ... +++ - Jeder dritte Arbeitnehmer konn... +++ - Festnahme in Asylquartier: 28-... +++ - Bevölkerung hat sich vervierfa... +++ - Bombendrohung gegen Special Ol... +++ - Kinder verzocken tausende Euro... +++ - "Die beste aller Welten": Salz... +++ - Spielzeugkette Toys 'R' Us ist... +++ - Trio raubt mutmaßlichen Drogen... +++ - St. Georgen: Florianis retten ... +++ - Schwerpunktkontrollen in der S... +++ - Riskante Überholmanöver: Zwei ... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel