Slowenischer Drogen- und Waffenschmugglerring ausgehoben

Akt.:
2Kommentare
Österreichische Beamten leisteten bei dem Schlag Unterstützung.
Österreichische Beamten leisteten bei dem Schlag Unterstützung. - © Neumayr/MMV/Archiv
Die slowenische Polizei hat in Zusammenarbeit mit ihren österreichischen Kollegen einen Drogen- und Waffenschmugglerring gesprengt. Vergangene Woche wurden zahlreiche Hausdurchsuchungen vorgenommen, Waffen und Drogen beschlagnahmt, wie der Leiter der Ermittlungen der Polizei in Kranj (Krainburg) am Montag erklärte.

Die Polizei war der Bande, die einem Motorradclub angehört, seit vergangenem Jahr auf der Spur.

Kalaschnikows und reichlich Drogen sichergestellt

Zuerst wurde nur wegen Drogenschmuggels ermittelt, dann stellte sich heraus, dass auch halbautomatische Waffen und Kalaschnikows via Jesenice nach Österreich geschmuggelt wurden. Bei den Hausdurchsuchungen in mehreren Städten wurden 13 Männer im Alter von 25 bis 45 Jahren festgenommen. Die meisten von ihnen sind polizeibekannt, vor allem wegen Drogendelikten.

In den Häusern fanden die Beamten eine Granate, Munition, einen Bogen, Messer, aber auch Marihuana, Amphetamine und ein halbes Kilogramm hochwertiges Kokain. Drogenhandel wird in Slowenien mit bis zu 15 Jahren Haft geahndet, für Waffenhandel gibt es höchstens fünf Jahre.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel