Mehr Nachrichten aus Pinzgau
Akt.:

SNOWstar in Saalbach-Hinterglemm: Ski-Action im Schneetreiben

In dichtem Schneetreiben stürzten sich beim SNOWstar 150 Nachwuchs-Skitalente den Hang hinunter. In dichtem Schneetreiben stürzten sich beim SNOWstar 150 Nachwuchs-Skitalente den Hang hinunter. - © hofherr.com
Über 150 Nachwuchs-Skisportler kämpften beim Snowstar in Saalbach-Hinterglemm um einen Finalplatz des Bewerbs und ließen sich von dichtem Schneetreiben nicht die Freude am Schifahren nehmen.

Korrektur melden

Steilkurven, Schanzen und weite Sprünge, verfeinert mit einigen Riesentorlauf-Toren dazwischen – die Strecke beim SNOWstar-Auftakt in Saalbach-Hinterglemm bot reichlich Action. Mehr als 150 junge Skisportler stürzten sich furchtlos den Hang hinunter und trugen so zur Unterhaltung bei. Die Mischung aus Ski-Cross, klassischem Riesenslalom und kleinen Freestyle-Anleihen ist spektakulär zum Zusehen und machte den Ridern Spaß.

Actionreiche Rennen beim SNOWstar

Ein actionreiches Event um die Jugend für den Skisport zu begeistern. Das war für SALZBURG24 Grund genug einen Redakteur und einen Fotografen ins verschneite Saalbach-Hinterglemm zu entsenden. Nach einer mühsamen Anreise durch Salzburgs von Schneechaos beherrschten Straßen und Zwischenstopps bei ungefähr jeder Liftstation, die vor der Hochalm-Bahn liegt (Anmerkung des Redakteurs: Vorderglemm ist nicht Hinterglemm und Hinterglemm ist nicht Hochalm) landeten die Beiden halbwinterlich gekleidet im dichten Schneetreiben und teilweise heftigem Wind an der Strecke des SNOWstar, treffenderweise playgroundSNOW, also Spielplatz im Schnee, genannt.

 

Action am playgroundSNOW. © SALZBURG24 / Pötzelsberger

Aus der Entfernung waren im dichten Grau schon die Umrisse der jungen Ski-Asse zu erkennen. In regelmäßigen Abständen segelten sie über einen Kicker kurz vor dem Ziel, angefeuert von einigen wenigen Zuschauern, die den widrigen Wetterverhältnissen Widerstand leisteten.

Spaß an der Sache trotz wildem Schneetreiben

Ein junger Fahrer schmeißt seine Brille in den Schnee: „Nichts gesehen!“ Sonst überwiegt aber der Spaß an der Sache und die Rider ließen sich von den kräftigen Ausschüttungen der Frau Holle nicht vom Feiern in der Party-Zone abhalten. Halb eingeschneit (die beiden SALZBURG24-Mitarbeiter eher halb erfroren) tanzten und chillten die Kids zu den Klängen von DJ JF, Moderator Martin Böckle heizte die Stimmung zusätzlich an.

 

Die Kids ließen sich vom Wetter nicht das Feiern verderben. © SALZBURG24 / Pötzelsberger

„Skifahren muss wieder cool werden“

 „Skifahren muss wieder cool werden“, ließ Andreas Wenzel, Generalsekretär des Europäischen Skiverbandes und somit tragende Person der Veranstaltung, keine Zweifel, dass der Spaßfaktor beim SNOWstar an oberster Stelle steht. Der Liechtensteiner Ex-Skifahrer schien ohnehin äußerst zufrieden und war meist mit einem breiten Grinsen mitten im bunten Treiben der Kids zu sehen. „Den Kids das Skifahren wieder näher bringen“, lautete Wenzels Mission. Mit einigen mehr als den 100 erwarteten Startern war der Start dieser Mission geglückt.

Die Besten qualifizieren sich fürs SNOWstar-Europafinale

Jede Menge Spaß und Party sollen natürlich nicht davon ablenken, dass es auch was zu gewinnen gab. Die ersten Sechzehn aus den beiden älteren Klassen (1996 sowie 1997 & 1998) sind beim SNOWstar-Europafinale in Verbier in der Schweiz am 14. und 15. April am Start, der ehemalige Weltcup-Fahrer Hannes Trinkl überreichte die Preise (Ergebnisliste gibt’s hier). Kleiner Trost für jene, dies nicht geschafft haben: In Innsbruck können sie es am 5. und 6. März nochmal probieren. (Florian Gann/SALZBURG24)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Hochwasseralarm in Salzburg
Die starken Regenschauer in der Nacht auf Donnerstag haben zu einer angespannten Hochwassersituation in Salzburg [...] mehr »
Tödlicher Unfall bei Gartenarbeiten in Rauris
Ein 81-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag bei Gartenarbeiten in Rauris (Pinzgau) so schwer gestürzt, dass er [...] mehr »
Ferienbeginn in Bayern sorgt für größte Reisewelle im Sommerreiseverkehr
Die Sommerferien beginnen am 30. Juli auch in Bayern, die Reisewelle erreicht dann am Wochenende einen Höhepunkt. Wir [...] mehr »
Asyl: Salzburg kündigt weitere Betreuungsplätze an
Das Land Salzburg wird die vereinbarte Quote zur Unterbringung von Asylwerbern bis Ende der Woche nicht erfüllen [...] mehr »
Was ist los in und um Salzburg?
Auch in den nächsten Tagen ist wieder einiges in und rund um Salzburg los. Wir haben tolle Veranstaltungs-, Party- und [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren