So spektakulär war das Red Bull Air Race

Akt.:
Volle Unterstützung gab es für Hannes Arch.
Volle Unterstützung gab es für Hannes Arch. - © APA/Erwin Scheriau
50.000 Fans wollten am Wochenende in Spielberg Lokalmatador Hannes Arch siegen sehen. Leider reichte es für den Steirer am Ende nur zu Platz vier. Dennoch bot das Red Bull Air Race Finale ein großes Spektakel.

Strahlender Sonnenschein, ausverkaufte Tribünen mit 35.000 Zuschauern am Sonntag, ausgezeichnete Flugbedingungen sowie von der tollen Kulisse und der steirischen Landschaft beeindruckte Piloten waren die Hauptzutaten für ein großartiges Finale der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2014 am Red Bull Ring.

 

Am Nationalfeiertag kam in Spielberg jedes Mal Gänsehaut-Feeling pur auf, wenn die Fans auf der Red Bull Tribüne vor den Flügen von Hannes Arch gemeinsam den Schriftzug „Go Hannes“ bildeten. Der heimische Held der Lüfte würdigte diese unglaubliche Unterstützung von den Rängen in der „Top 12“-Session und setzte sich im Heat gegen Peter Besenyei (HUN) souverän durch. Mit Bestzeit der „Super 8“ qualifizierte sich der 47-jährige Steirer locker für die „Final 4“.

 

Präzision gilt beim Red Bull Air Race. / APA/Scheriau Präzision gilt beim Red Bull Air Race. / APA/Scheriau ©

Im Finale ging Hannes Arch als letzter in die Luft, womit die Spannung bis zum letzten Flug anhielt. Nach zahlreichen entfesselten Flügen zwischen den Air Gates in Folge verpatzte der Österreicher ausgerechnet den wichtigsten und wurde Vierter.  Ein sichtlich enttäuschter Hannes Arch resümierte: „Ich wollte Weltmeister werden und habe alles gegeben. Im letzten Lauf wollte ich wahrscheinlich etwas zu viel. In Spielberg haben wir ein tolles Rennen erlebt, das motiviert mich für nächstes Jahr.“ Der 3. Vize-Weltmeistertitel ist nur ein schwacher Trost für den Sieger der österreichischen Motorsport-Herzen.

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Unbekannte räumen Spirituosen-... +++ - Innenstadt: Männer gehen auf P... +++ - Wetter: Auf trüb folgt mild un... +++ - Traktorabstürze: Worin liegen ... +++ - Salzburger Altstadt: Trail-Run... +++ - Seekirchen: 56-Jähriger flücht... +++ - Axel Kiesbye vom Bierkulturhau... +++ - Salzburger Schriftsteller Gauß... +++ - Black and White: Der Maturabal... +++ - Das war der Perchtenflohmarkt ... +++ - Arbeitslosigkeit: Salzburg ste... +++ - Muli-Absturz in Maria Alm: Lan... +++ - Koppl: 24-Jähriger versorgt si... +++ - Motorradfahrer stürzt in Maish... +++ - Rußbach: Landwirt bei Traktor-... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen