Soll Cannabis in Österreich nur vom Staat produziert werden?

Akt.:
1Kommentar
Die Regierung will den Verkauf von Hanfsamen und -pflanzen verbieten.
Die Regierung will den Verkauf von Hanfsamen und -pflanzen verbieten. - © APA/HANS KLAUS TECHT
Mit einem “Verbot des Verkaufs von Hanfsamen und Hanfpflanzen” will die Regierung Hanf-Shops in Österreich den Garaus machen. Indes soll die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) in Wien lupenreines Cannabis für den medizinischen Gebrauch herstellen. Soll das Monopol in Österreich dafür beim Staat liegen? Stimmt ab im Meinungscheck!

Der generellen Legalisierung von Cannabis – wie zuletzt in Kanada – scheint mit dieser Entscheidung in Österreich weiterhin ein Riegel vorgeschoben. Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) erhielt allerdings vom Gesundheitsausschuss des Parlaments den Auftrag, die Sachlage zu Medizinalhanf für die ärztliche Behandlung zu evaluieren. Soll die Produktion für die Herstellung von Arzneimitteln in staatlicher Hand sein. Was meint ihr?

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Gipfel: "Tauernherzen" als ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Die Luf... +++ - Migration und Brexit: Kein Dur... +++ - Kurz erwartet bei Salzburg-Gip... +++ - Der Herbst kommt über Nacht na... +++ - Unterhosen-Einbrecher in Salzb... +++ - Brutaler Übergriff in Wals: 35... +++ - 2.400 Kilo Mist liegt an der S... +++ - Studentenprotest zu EU-Gipfel ... +++ - Stundenlange Suchaktion am Zwö... +++ - Pinzgauer Projekt siegt bei Ös... +++ - Zwei Verletzte bei Frontalcras... +++ - EU-Gipfel: 27 Tonnen schwere R... +++ - Saalfeldener Schnapsbrennerei ... +++ - Salzburger Politikwissenschaft... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel