Sollte Böhmermann nach Schmähgedicht dennoch juristisch verfolgt werden?

Akt.:
12Kommentare
Für Böhmermann ist der Rechtsstreit mit Erdogan beendet.
Für Böhmermann ist der Rechtsstreit mit Erdogan beendet. - © APA/dpa
Der juristische Streit um das Gedicht “Schmähkritik” von Jan Böhmermann gegen den türkischen Präsident Recep Tayyip Erdogan scheint vom Tisch zu sein. Sollte der deutsche Satiriker dennoch eine Strafe bekommen? Stimmt ab im Meinungscheck!

Erdogan akzeptierte nicht, dass die Staatsanwaltschaft Mainz die Ermittlungen gegen Böhmermann wegen Beleidigung einstellte. Doch mit seiner Beschwerde ist der türkische Präsident nun gescheitert.

Böhmermanns Gedicht hatte eine lange Diskussion darüber ausgelöst, was Satire in Deutschland darf und was nicht. Außerdem schaltete sich die Politik ein: Die Türkei verlangte rechtliche Schritte gegen den 35-jährigen Satiriker – kurz darauf machte die Bundesregierung den Weg frei für ein Mainzer Strafverfahren nach Paragraf 103. Böhmermann legte eine Fernsehpause ein und stand einige Zeit lang unter Polizeischutz. Beim ZDF sitzt der Moderator heute aber fest im Sattel: Kürzlich wurde sein Vertrag bis Ende 2017 verlängert.

Leserreporter
Feedback


12Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel