Sorge um Ebola: Keita-Teamkollege verließ Nationalteam

Akt.:
Lass Bangoura fürchtete sich vor Infektion.
Lass Bangoura fürchtete sich vor Infektion. - © APA/EPA/BALLESTEROS
Die Angst vor dem Ebola-Virus hat den Fußball erreicht. Der guineische Stürmer Lass Bangoura – Teamkollege von Bullen-Spieler Naby Keita, verließ den Kader seiner Nationalmannschaft, weil seine Kameraden beim spanischen Erstligisten Rayo Vallecano eine Ebola-Infektion befürchteten.

“Die Spieler von Rayo riefen mich an und sagten mir, dass sie wegen Ebola in Sorge seien”, sagte Bangoura am Donnerstag nach seiner Rückkehr nach Madrid.

Sorge vor Infektion

“Der Verein trug mir nicht auf, zurückzukehren. Ich habe dies selbst entschieden, weil meine Mitspieler beunruhigt waren”, berichtete Bangoura. Guinea spielt am Samstag in der Qualifikation für den Afrika-Cup gegen Ghana. Das Land gehört zum Infektionsgebiet der gefährlichen Virus-Krankheit. Das Spiel wurde wegen der Ebola-Epidemie nach Marokko verlegt.

Salzburg-Spieler Keita bleibt

“Ich habe in Marokko nach dem Training mit unserem Nationaltrainer Michel Dussuyer gesprochen und ihm gesagt, dass ich abreisen möchte, weil es bei meinem Verein ein Problem gab. Schließlich zahlt der Club mir meine Gehälter”, sagte Bangoura. Im Kader Guineas steht mit Red-Bull-Salzburg-Spieler Naby Keita auch ein Österreich-Legionär. (APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen