Sotheby’s versteigert in New York einen “Schrei” von Edvard Munch

Eine von vier existierenden Versionen des berühmtesten Gemäldes "Der Schrei".
Eine von vier existierenden Versionen des berühmtesten Gemäldes "Der Schrei". - © AP(dapd)
Eine Version des berühmtesten Gemäldes von Edvard Munch, “Der Schrei”, wird am 2. Mai in New York versteigert, wie Sotheby’s mitteilte.

Der Preis für das Werk des Norwegers könnte laut dem Auktionshaus 80 Mio. Dollar (60,5 Mio. Euro) übersteigen. Insgesamt existieren vier Varianten der expressionistischen Ikone, die einen schreienden Mann zeigt, der sich mit den Händen die Ohren zuhält.

“Der Schrei” noch in Privatbesitz

Jenes Exemplar, das im Mai bei der großen Impressionisten- und Moderne-Versteigerung in New York unter den Hammer kommt, ist das einzige, das sich noch in Privatbesitz befindet. Seit 70 Jahren gehört es der Familie des norwegischen Geschäftsmannes Petter Olsen, dessen Vater Thomas ein Freund von Munch war. Die drei übrigen Ausführungen des “Schreis” hängen heute in Museen.

APA

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mysteriöser Leichenfund in Mat... +++ - Salzburger starten mit fairer ... +++ - Altenmarkt: Ladekran rammte Üb... +++ - Koalitionsverhandlungen in Sal... +++ - Sternwarte: Mega-Kran hievt 3,... +++ - DSGVO: Salzburgs Arbeiterkamme... +++ - ECCO eröffnet in der Getreideg... +++ - Christian Stöckl will Kassenze... +++ - Ladekran prallt auf A10 gegen ... +++ - Bauarbeiten am Residenzplatz s... +++ - Anja Hagenauer: "Salzburg vor ... +++ - Bergung mit Polizeihubschraube... +++ - Neue Salzburger Landesregierun... +++ - EMIL-Ladestationen werden öffe... +++ - 2017 mehr als 10.000 Vermisste... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen