Soul-Legende Whitney Houstons Sterbeurkunde veröffentlicht

Die "Queen of Pop" starb vermutlich wegen eines Cocktails aus Alkohol und Medikamenten. Die "Queen of Pop" starb vermutlich wegen eines Cocktails aus Alkohol und Medikamenten. - © ap
Mehrere Tage nach dem Tod von Whitney “The Voice” Houston wurde nun ihre Sterbeurkunde veröffentlich.

Die Ursache für den Tod Whitney Houstons ist auf der Sterbeurkunde der US-Sängerin noch nicht eingetragen. In dem Dokument, das vom Internetportal “Tmz.com” am Mittwoch veröffentlicht wurde, haben die Behörden in Los Angeles vermerkt, dass die Todesursache noch untersucht werde. Houston war am Samstag im Alter von 48 Jahren gestorben. Die Sängerin war leblos in der Badewanne ihres Zimmers im Beverly Hilton Hotel gefunden worden.

Obduktionsergebnisse in mehreren Wochen

In der Hotelsuite wurden nach Angaben der Ermittler Flaschen mit verschreibungspflichtigen Medikamenten gefunden. Die Obduktionsergebnisse sollen voraussichtlich erst in etwa vier bis sechs Wochen bekanntgegeben werden.

Familie und Freunde wollen sich am Samstag mit in einer kleinen Trauerfeier in einer Baptistenkirche in Houstons Heimatstadt Newark (New Jersey) von der Sängerin verabschieden. Den Angaben auf dem Totenschein zufolge soll der Leichnam auf einem Friedhof in Westfield (New Jersey) beigesetzt werden. Dort ist auch Houstons Vater begraben.

(APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen