Sozialpartner einigten sich bei Mindestlohn und Arbeitszeit

Akt.:
Gestaltung der Arbeitszeit als eines von zwei Haupthemen
Gestaltung der Arbeitszeit als eines von zwei Haupthemen - © APA (dpa/Symbolbild)
Die Sozialpartner sind in ihren Verhandlungen über einen Mindestlohn von 1.500 Euro und eine Flexibilisierung der Arbeitszeit zu einem Ergebnis gekommen. Die Präsidenten der vier Sozialpartner wollen am Freitag ihr Verhandlungsergebnis zum Thema Mindestlohn und Gestaltung der Arbeitszeiten in Österreich präsentieren.

Die Bundesregierung hatte den Sozialpartnern bis Ende Juni Zeit eingeräumt, um sich in diesen seit Jahren strittigen Fragen zu einigen. Andernfalls drohte die Regierung mit einer gesetzlichen Regelung. Bis zuletzt war vor allem strittig, ob es zu einer generellen Verlängerung der erlaubten täglichen Arbeitszeit auf 12 Stunden kommt. Über die Inhalte der Vereinbarung wurde vorerst nichts bekannt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schächten: Betriebe auch in Sa... +++ - Die St. Leonharder Krampusse s... +++ - Mühlbach am Hochkönig: Forstwe... +++ - Trumer Triathlon mit 1.800 Sta... +++ - NS-Widerstand: Stadt Salzburg ... +++ - A10: Ein Drittel mehr Verkehr ... +++ - Arbeitsunfall in Piesendorf: 2... +++ - Das sind die beliebtesten Eiss... +++ - Salzburg erfüllt Asyl-Quote z... +++ - Intelligente Ampeln sollen Ver... +++ - Salzburger bestellt Drogen-Coc... +++ - Neuer Experte für Katastrophen... +++ - Bayern startet mit flexiblen G... +++ - Einbrecher schlagen fünf Mal i... +++ - Land Salzburg will Besucher-Ma... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen