Spanische Verstärkung für Red Bull Salzburg

Akt.:
0Kommentare
Der Transfer des spanischen Stürmers Jonathan Soriano von der B-Mannschaft des FC Barcelona zum österreichischen Fußball-Vizemeister Red Bull Salzburg ist vorbehaltlich eines medizinischen Checks perfekt.

Salzburg hat sich mit Barca und dem Spieler auf einen Wechsel geeinigt, gab RB Salzburg am Donnerstag bekannt.

Laut spanischen Medien unterschrieb Soriano einen Vertrag über dreieinhalb Jahre. Die Ablöse soll laut Marca 700.000 Euro fix und zusätzlich 900.000 Euro variabel betragen. Nach Angaben der gewöhnlich gut informierten Sportzeitung war Soriano, dessen Vertrag im Sommer ausgelaufen wäre, auch bei Benfica Lissabon, Glasgow Rangers, Gijon und Saragossa hoch im Kurs gestanden.

Moniz fixierte Vertrag mit Soriano

Salzburg-Trainer Ricardo Moniz war am Mittwoch nicht mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Belek geflogen, um den Transfer mit dem Wunschstürmer abzuschließen. Entsprechend erfreut war er, dass er einen guten Ersatz für den langzeitverletzten Brasilianer Alan gefunden hat. “Ich hatte ein sehr vielversprechendes Gespräch mit Jonathan und konnte dabei feststellen, dass er trotz verlockender Angebote aus England und Portugal unbedingt zu uns will. Und das war entscheidend für unser Angebot. Aber auch die Tatsache, dass Alan noch sehr lange fehlen wird”, erklärte Moniz.

Soriano bald beim Team in der Türkei

Soriano wird zu medizinischen Tests nach Salzburg kommen und soll am Montag seinen neuen Kollegen in die Türkei nachreisen. Der 26-Jährige war schon im Sommer ein Kandidat bei den Roten Bullen und wurde seither intensiv beobachtet. Soriano war in der Saison 2010/11 mit 32 Treffern in 35 Spielen Torschützenkönig der spanischen Segunda Division und hat in insgesamt 67 Spielen für Barcelona B 51 Tore erzielt. Soriano hat in seiner Jugend auch 25 Nachwuchs-Länderspiele für den aktuellen Welt- und Europameister absolviert.

Auch Abgänge?

Nach der Verpflichtung von Soriano könnten Roman Wallner und der Argentinier Gonzalo Zarate Red Bull Salzburg verlassen. Wallner wurde zuletzt intensiv mit dem deutschen Viertligisten RasenBallsport Leipzig in Verbindung gebracht. RB Leipzig wird am Sonntag mit Trainer Peter Pacult zum Trainingslager nach Belek reisen, wo seit Mittwoch auch RB Salzburg residiert. Bei Leipzig absolvierte zuletzt mit Andreas Dober ein weiterer ehemalige Rapidler ein Testspiel.(APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen