Special Olympics: “Flamme der Hoffnung” in Graz empfangen

Akt.:
Die Flamme wurde durch Graz getragen
Die Flamme wurde durch Graz getragen - © APA
Das Olympische Feuer ist am Freitag in Graz, einer der Austragungsstätten der Special Olympics Winterspiele, angekommen. Die Fackelläufer brachten die Flamme am Vormittag durch die Herrengasse auf den Hauptplatz, wo Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) sie empfing. Das Feuer soll für die Dauer der Spiele am Schloßberg brennen und am Samstag auch bei der Eröffnungsfeier in Schladming eintreffen.

Der Start des Fackellaufs war am 2. März in Athen in Griechenland erfolgt, am 9. März traf das Feuer in Bregenz ein. Seither wurde es durch ganz Österreich getragen und in fast 50 Kommunen begrüßt. Veranstalter des Fackellaufs ist der “Law Enforcement Torch Run”, eine internationale Vereinigung von Polizeikräften aus mehr als 40 Ländern, die die Idee der Special Olympics seit 1981 unterstützt. Das Läufer-Team, das aus 80 Polizisten aus 26 Ländern sowie zehn österreichischen Exekutivmitgliedern und zehn Special-Olympics-Athleten besteht, wird die “Flamme der Hoffnung” auch noch am Samstag ins Ennstal bringen.

Helene Fischer bei Eröffnung dabei

Noch vor der Eröffnungsfeier im Planai-Stadion sind am Freitag prominente Gäste in Schladming eingetroffen – unter anderem auch Karen Pence, die Ehefrau des US-amerikanischen Vizepräsidenten Mike Pence. Sie wird auch am Samstag bei der Eröffnung unter den Gästen sein, ehe sie samt ihrer Abordnung am Sonntag wieder in die USA zurückfliegt. Schlager-Superstar Helene Fischer wird ebenfalls schon vor der Eröffnung in der Steiermark erwartet. Sie wird ihren Special Olympics-Song “Fighter” am Samstag zum ersten Mal präsentieren. Das Wetter bei der mehr als zwei Stunden langen Zeremonie dürfte regnerisch werden.

Erste Wettkämpfe laufen bereits

Die ersten Wettkämpfe haben indessen am Freitag schon begonnen: Bei den Eiskunstläufern standen Pflichtbewerbe im Eisstadion am Programm. Seit Donnerstag trainieren die Athleten in Graz, Schladming und Ramsau. Von den erwarteten 107 Delegationen sind in den vergangenen Tagen nur 106 angereist. Jene aus Ghana hat kurzfristig auf eine Teilnahme verzichtet, da einige Teilnehmer kein Visum bekommen haben, teilten die Veranstalter mit. Arnold Schwarzenegger dürfte voraussichtlich am Donnerstag in Schladming ankommen und wird am Freitag in Graz erwartet.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Streaming: Große Unterschiede ... +++ - Neues Entree für Bad Hofgastei... +++ - Verein rettet über 10.000 Hühn... +++ - Figaro Uno ist insolvent: Fili... +++ - Nach langem Bangen: Skigebiet ... +++ - Das ändert sich 2018 im Straße... +++ - Pensionistin bei Wohnungsbrand... +++ - Laufen: Nachbarn retten Rollst... +++ - EZA ruft "Curry Chutney" zurüc... +++ - Martin Matthias Kaindl mit Gro... +++ - 18-Jähriger in Gnigl brutal ni... +++ - Salzburger Quehenberger Logist... +++ - Köstendorf: Burschen vorm Kiff... +++ - Salzburg auf Kurs bei selbstge... +++ - Salzburg laut Greenpeace-Umfra... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen