Speed in belgischer Kinderkrippe

Akt.:
Nach Kontakt mit der Aufputsch-Droge Speed sind zwölf Kleinkinder in Belgien vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Die Kinder im Alter bis zu drei Jahren spielten in ihrer Krippe im nordbelgischen Ort Aalst mit einem Beutel voll Speed, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga meldete.


Die Staatsanwaltschaft vermute, dass eine Praktikantin die Droge mit in die Einrichtung gebracht habe. Die 18-jährige wurde festgenommen und sollte dem Untersuchungsrichter vorgeführt werden. Der Leiter der Einrichtung bemerkte laut Belga wie die Kinder mit einem Beutel “weißen Puders” spielten. Wie sich später herausstellte, enthielt der Beutel die Droge Speed.

Speed gehört zu den Amphetaminen. Es wirkt anregend und zügelt den Appetit, kann aber auch aggressiv machen. Oft kommt es zu Herzrasen und Überhitzung. Auch Angstzustände sind möglich.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Quehenberger Logist... +++ - Köstendorf: Burschen vorm Kiff... +++ - Salzburg auf Kurs bei selbstge... +++ - Salzburg laut Greenpeace-Umfra... +++ - Koalition: Haslauer von Absage... +++ - Föhnsturm-Bilanz in Salzburg: ... +++ - E-Auto-Ladestationen und schne... +++ - Schädliches Babyspielzeug: Sec... +++ - Kinderspielzeug: Bei Kugelbahn... +++ - Nach Leichenfund in Mattsee: K... +++ - Schussattentat in Ungarn: Verl... +++ - Weihnachtsbaum-Vergleich: Prei... +++ - So geht die perfekte Rettungsg... +++ - Weiße Weihnachten 2017: So ste... +++ - Neue Krampuspass in Berndorf m... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen