Sport-Mix: Karate-Silber und Salzburger Aufwärtstrends

Akt.:
Salzburgs Karateka Stefan Pokorny (li.) befindet sich im Aufwärtstrend und holt Silber.
Salzburgs Karateka Stefan Pokorny (li.) befindet sich im Aufwärtstrend und holt Silber. - © Ewald Roth
Salzburgs Karateka Pokorny sicherte sich in der Premier League Silber. Während es beim Teakwondo doppelten Grund zur Freude gab, dominierten die Fechter bei den Jugend-Meisterschaften. Zudem gab es wichtige Siege im Handball und Basketball zu feiern. Das und mehr gibt es im Sport-Mix vom Wochenende.

Weltmeister-Bezwinger Stefan Pokorny scheiterte im Karate nur am Europameister und holt sich eine Silberne, die wie Gold glänzt.

Karate: Pokorny glänzt mit Silbermedaille

Pokorny durfte in Rotterdam über den ersten Premier League-Final-Einzug seit 2014 jubeln. Im Endkampf war der amtierende Europameister Burak Uygur (Tür) für den 26-Jährigen dann sogar auf Augenhöhe. Ein Wazaari nach 34 Sekunden brachte die Entscheidung in der Klasse bis 67 Kilogramm für den Türken. “Dennoch ein Ausrufezeichen in Blickrichtung Europameisterschaft“, strahlte Karate Austria-Sportdirektor Martin Kremser. Nach zweimal Gold in Salzburg feierte der 67-Kilo-Mann seine zweite Silberne in Rotterdam. “Seit dem Turnier in Dubai spüre ich einen Aufwärtstrend. Danach folgte in Salzburg der Sieg gegen Weltmeister Jordan und nun die Silbermedaille bei den Dutch Open – genial“, freute sich der Union Shotokan Salzburg-Fighter.

In Rotterdam unterlag Pokorny (oben) dem türkischen Europameister nur ganz knapp./Ewald Roth In Rotterdam unterlag Pokorny (oben) dem türkischen Europameister nur ganz knapp./Ewald Roth ©

Biathlon: Eder Sechster in der Verfolgung

Simon Eder hat beim Verfolgungsrennen in Oslo eine starke Aufholjagd gezeigt. Der 35-jährige Salzburger, der als 19. ins Rennen gegangen war, musste nur einmal in die Strafrunde und beendete die letzte Einzelentscheidung auf dem Holmenkollen (Norwegen) mit 48,7 Sekunden Rückstand auf Rang sechs. Der Sieg ging einmal mehr an den Franzosen Martin Fourcade, der sich trotz zweier Fehlschüsse souverän vor dem Italiener Lukas Hofer (+18,1 sec/1 Fehler) und dem Norweger Johannes Thingnes Bö (+ 32,5 sec/4) behaupten konnte. “Beim ersten Schießen herrschte ein tückischer Rechtswind. Da war ich immer knapp am Rand. Läuferisch habe ich mir die ersten Runden sehr schwer getan. In der Schlussrunde konnte ich die Athleten hinter mir in Schach halten, das gibt auch Selbstvertrauen für die letzten Rennen”, erklärte Simon Eder unmittelbar nach dem Rennen.

Taekwondo: Doppelte Freude für Oberndorf

Der 16-jährige Schüler Binay Karki wurde für die kommende Junioren Weltmeisterschaft in Tunesien am 9. April nominiert. Er wird dort das Rot-Weiß-Rote Team bis 45 Kilogramm vertreten und ebenfalls drei Tage davor bei der Qualifikation der YOG Games (olympische Jugendspiele) an den Start gehen. Gleichzeitig war das Nachwuchsteam aus Oberndorf beim internationalen Tullner Talente Cup am Start, wo sie sich mit drei Goldmedaillen bei knapp 600 Teilnehmern auszeichnen konnten. Alen Akalovic, Safi Inayatulah und Tijana Djordevic holten sich das Edelmetall. Außerdem gab es noch Silber für Tanhia Zabidulla und Bronze für Zoey Ecker und Strobl Andreas. Für Oberndorfs Nationalkaderkämpfer Aleksandar Radojkovic geht es Anfang April mit zwei Weltranglistenturnieren in Marokko und Hamburg weiter.

Die drei strahlenden Medaillengewinner./Taekwondo Oberndorf. Die drei strahlenden Medaillengewinner./Taekwondo Oberndorf. ©

Tischtennis: UTTC Salzburg wieder Zweiter

Mit zwei wertvollen und unerwarteten Auswärtssiegen gegen die direkten Konkurrenten um die Spitzenplätze konnte der UTTC Sparkasse Salzburg wieder den zweiten Platz in der zweiten Bundesliga B erobern. Am Samstag gewann der UTTC gegen die Spielgemeinschaft Gumpoldskirchen/Mödling nach einem zwischenzeitlichen 2:4-Rückstand in einem fulminanten Finale noch 6:4. Die Punkte steuerten Christian Luginger (2), Michael Trink (2), Andreas Büttner (1) und das Doppel Luginger/Trink bei. Das Doppel Luginger/Trink ist bisher noch ungeschlagen und führt die Doppelrangliste überlegen an. Am Sonntag folgte ein klarer 6:1-Sieg gegen den ersatzgeschwächten TTC Guntramsdorf, der ohne Yuriy Matviychuk antreten musste. Der UTTC Sparkasse Salzburg hält nun bei 40 Punkten und hat sich somit für die drei restlichen Heimspiele (vom 5. bis 7. April) eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen, um ein Top-drei Platzierung zu erreichen.

Im Bild: Paulweber/Salzburger Sparkasse, Michael Trink, Christian Luginger, Andreas Büttner, Höllbacher/Obmann (v.l.n.r). Im Bild: Paulweber/Salzburger Sparkasse, Michael Trink, Christian Luginger, Andreas Büttner, Höllbacher/Obmann (v.l.n.r). ©

Fechten: Salzburg dominierte Florett-ÖM

Gegen die Salzburger Florett-Junioren war bei den Österreichischen Meisterschaften in Graz am vergangenen Wochenende kein Kraut gewachsen: Die Mädchen und Burschen eroberten alle vier möglichen Goldmedaillen. Bei den Juniorinnen holte sich Lilli Marija Brugger den Sieg deutlich mit 15:10 gegen die Mödlingerin Iris Margetich, bei den Junioren besiegte Martin Kain den hohen Favoriten Moritz Lechner aus Graz mit 15:9 klar. In den Teambewerben dominierten die Salzburger ebenfalls: Die Damen besiegten Graz mit 45:13, die Herren gewannen gegen Mödling 45:23.

Damen-Eishockey: Salzburg hinter Wien Nummer zwei

Die Sabres Wien haben sich zum neunten Mal in Serie den Titel in der österreichischen Eishockey-Meisterschaft der Damen geholt. Die Wienerinnen gewannen am Samstag das dritte Finalspiel gegen die Salzburg Eagles auswärts 3:2 und entschieden dadurch die “best of five”-Serie schnellstmöglich 3:0 für sich. Für die Sabres ist es der 15. Titel.

Die Eagles aus Salzburg nach der Übergabe der Silbermedaille./FMT-pictures/TA Die Eagles aus Salzburg nach der Übergabe der Silbermedaille./FMT-pictures/TA ©

Handball: UHC Salzburg siegt beim Tabellenletzten

Ungefährdeter als es das Endergebnis vermuten lässt, setzten sich die Handballer des UHC Salzburg beim Tabellenletzten und Fixabsteiger TuS Raubling durch und holten damit ihren dritten Auswärtssieg in der laufenden Bezirksliga-Saison. Der UHC lag vom Start weg in Führung (4:1, 7:3), ließ sich auch von einer kurzen Aufholjagd der Gastgeber nicht aus der Ruhe bringen (8:7) und ging mit einem 15:10 in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit wurde es dank einer konzentrierten Leistung der Gäste nicht mehr eng. Die Salzburger erhöhten kurz nach der Pause auf 18:11, führten in der 45. Minute mit 25:17 bzw. auch noch in der 51. Minute mit 28:20 und hatten damit die Partie frühzeitig entschieden. Als die Anspannung beim UHC gegen Ende des Spiels merklich nachließ, konnte Raubling noch sechs Tore Rückstand aufholen, am ungefährdeten 30:28-Erfolg des UHC Salzburg änderte dies aber nichts mehr.

Basketball: Erfolgreicher Überlebenskampf im Playdown

BBU Salzburg behielt gegen Basket 2000 Vienna Warriors im Playdown der zweiten Basketball-Bundesliga die Oberhand. Die Salzburger haben bereits am letzten Spieltag des Grunddurchgangs, ohne Chance auf das Erreichen der Playoffs, einen überraschenden 74:71-Heimsieg über Meister Villach gefeiert und so ihr Potential unter Beweis gestellt. Gegen die Wiener gelang den favorisierten Mozartstädtern BBU ein 96:40-Kantersieg. Bereits nach fünf Minuten lag die BBU 16:2 in Front, nach zehn Minuten bereits 32:9 in Führung, weil die Warriors in den ersten zehn Minuten 13 Turnover verzeichneten. Insgesamt war Salzburg den Wienern in allen Belangen überlegen. Speziell am Rebound (56:34) hatte die im Kollektiv gefallende Mannschaft von Headcoach Aaron Mitchell seine größten Vorteile. Die meisten Punkte für den Sieger macht Guillermo Sanchez (17). Bei den Warriors kam Christopher Ruzicka auf 19 Zähler.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Crash fordert eine Verletzte +++ - Österreichs größter Krampusflo... +++ - Höchste Bergretter-Auszeichnun... +++ - Thalgaus Gemeindeamt erstrahlt... +++ - 270 Einsatzkräfte bei Großübun... +++ - Polizei veranstaltet Sicherhei... +++ - Hier dreht sich alles um Bier +++ - Brennender Asthaufen fordert F... +++ - Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen