Sport-Mix: Licht und Schatten bei Salzburgs Volleyballern

Akt.:
Der harte PSVBG-Kampf blieb unbelohnt.
Der harte PSVBG-Kampf blieb unbelohnt. - © PSVGB Salzburg
Salzburgs Basketballer und Handballer kassierten am Wochenende Auswärtssiegniederlagen und die PSVBG-Damen ärgerten sich über den vergebenen Sieg gegen Trofaiach. Grund zu lachen gab es auch nicht für die Zeller Eisbären, die sich in Feldkirch eine 1:8-Packung abholten. Das und mehr im Salzburger Sport-Mix.

Der Frust war hoch beim PSVBG Salzburg nach der 132-minütigen Nervenschlacht gegen Trofaiach, schließlich hatten es die Bundesliga-Damen beim 2:3 lange Zeit selbst in der Hand. “Mit dem 0:1-Rückstand haben wir lange im Kopf gekämpft, um wieder ins Spiel zu finden und Trofaiach moralisch aufgebaut. Montag müssen wir unsere Fehler analysieren, den Körper regenerieren und uns auf die nächsten Gegner vorbereiten”, so Trainer Ulrich Sernow. Die PSVBG-Herren feierten in der 2. Bundesliga einen 3:1-Sieg gegen den VC Wolfurt. “Wir sind glücklich einen weiteren Sieg erkämpft zu haben und freuen uns auf die nächsten Herausforderungen”, so Zuspieler Paul Pascariuc. Die Oberndorfer Damen verloren hingegen 1:3 in Mils.

Basketball: BBU-Niederlage beim Titelfavoriten

Trotz einer dominanten Reboundleistung gab es für die BBU Salzburg bei den Vienna Timberwolves nichts zu holen. Die Mannschaft von Coach Aaron Mitchell fuhr mit einer 80:112 im Gepäck zurück in die Mozartstadt. Dabei waren gerade einmal acht Spieler fit. “Wir konnten das erste Viertel noch ausgeglichen gestalten, aber ab Mitte des zweiten Viertels haben sich die Timberwolves immer weiter abgesetzt und problemlos gewonnen“, sagte BBU-Kapitän Lorenz Rattey.

Auch 52 Rebounds verhalfen der BBU nicht zum Sieg. /Heiko Mandl Auch bärenstarke 52 Rebounds verhalfen der BBU nicht zum Sieg. /Heiko Mandl ©

Handball: UHC wartet auf Auswärtssieg

Das Warten auf den ersten Auswärtssieg der UHC-Handballer geht weiter – auch wenn das Endergebnis der 29:36-Niederlage in Bruckmühl nicht ganz den Spielverlauf widerspiegelte. So waren die Salzburger nicht nur zur Halbzeit in Schlagdistanz, auch bis zur Schlussviertelstunde lief es zunächst gut: “Es war über weite Strecken ein Match auf Augenhöhe, doch in der zweiten Halbzeit schlichen sich mehr und mehr Fehler in unser Spiel ein. Wir hatten zwar auch etliche gute Aktionen im Angriff, aber die vielen Fehler haben ein besseres Resultat verhindert“, resümiert UHC-Trainer Kai Heep. Die zweite UHC-Mannschaft fuhr derweil den dritten Saisonsieg ein und feierte einen 36:33-Sieg beim Tabellendritten Trostberg.

Eishockey: Zweiter Sieg für Oilers

Die Zeller Eisbären gingen in der Alps Hockey League mit 1:8 in Feldkirch unter, dafür fuhren die Oilers ihren zweiten Saisonsieg ein. Gerald Lackner gelang das 1:0 in Unterzahl gegen Völkermarkt (23.). Jedoch konnte Johannes Esterl in der 29. Minute in Überzahl den Ausgleichstreffer erzielen. In der Verlängerung war es dann Mario Mühllechner, der die Oilers jubeln ließ.

Wir haben die Bilder vom Spiel der Oilers für euch. /FMT-Pictures/TT Wir haben die Bilder vom Spiel der Oilers für euch. /FMT-Pictures/TT ©

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- St. Koloman: Vermisster 42-Jäh... +++ - Trickbetrügerin schlägt in Hen... +++ - Alkoholverbot und mehr Veranst... +++ - Anrainer ermöglichen breiteren... +++ - Fünf Ex-Sportfunktionäre der A... +++ - Salzburger Stadtregionalbahn w... +++ - Salzburger sind Spitzenreiter ... +++ - „Vorstadtweib“ Nina Proll scha... +++ - Barbara Unterkofler: Dornrösch... +++ - Salzburger Skihersteller sind ... +++ - Christoph Ferch: Schützer des ... +++ - Andreas Reindl: Chef der Stadt... +++ - Johann Padutsch: Mann der früh... +++ - Bahnhof wird in Seekirchen zur... +++ - Harald Preuner: Politprofi gre... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen