Sport-Mix: Volleyball-Schlachten, Machtdemonstrationen und Hoffnungsschimmer

Akt.:
Die Toros verloren in der Liga, gewannen aber im Cup.
Die Toros verloren in der Liga, gewannen aber im Cup. - © VC Salzburg/Schneider
Salzburgs Volleyballteams hatten am Wochenende nicht allzu viel zu lachen. Dafür zeigten die Wasserballer von Paris Lodron, warum man in der kommenden Saison wieder mit ihnen rechnen muss. Außerdem bleibt Oberndorf das Taekwondo-Aushängeschild Salzburgs und Triathlet Lukas Hollaus macht sich vor dem Saisonfinale berechtigte Hoffnungen. Das und noch viel mehr im Sport-Mix

Die Damen vom PSV Salzburg kassierten gegen Tabellenführer Steg/Linz eine klare 0:3-Niederlage, hatten nur kurzzeitig Möglichkeiten auf einen Satzgewinn. “Der Druck, den Linz am Service, Block und im Angriff erzeugte, war schlussendlich zu groß für uns. Niederlagen können lehrreich sein, wenn man die richtigen Schlussfolgerungen daraus zieht”, meinte PSV-Trainer Ulrich Sernow im Hinblick auf das Heimspiel am Nationalfeiertag gegen VC Tirol.

Die PSV-Girls bestreiten nun fünf schwere Spiele in 14 Tagen. /PSVGB Die PSV-Girls bestreiten nun fünf schwere Spiele in 14 Tagen. /PSVGB ©

Toros erkämpfen Satz gegen Tirol

Auch die Herren des VC Salzburg blieben in der Bundesliga ohne Erfolgserlebnis. In einem ständigen Schlagabtausch, bei dem es immer wieder hin und her ging, entschied supervolley OÖ das Spiel hauchdünn mit 2:3. Dennoch war Chefcoach Reinhold Schiefer zufrieden: “Wenn mir vor dem Spiel jemand gesagt hätte, dass wir 2:0 führen, hätte ich ungläubig gelacht. Und wenn mir jemand prophezeit hätte, dass wir gegen Enns den ersten Punkt holen, hätte ich das sofort dankend angenommen.” Nur einen Tag später setzten sich die Toros mit 3:2 im Cup-Achtelfinale gegen SK Posojilnica Aich/Dob durch. Am 6. November trifft der VC Salzburg in der nächsten Runde daheim auf supervolley OÖ.

Die junge PSV-Herrenmannschaft verlor in der zweiten Volleyball-Bundesliga zwar gegen Hypo Tirol II mit 1:3, konnte aber einen Satz für sich behaupten. “Eine Überraschung gegen den Ligafavoriten ist es nicht geworden, aber wir können mit der Leistung zufrieden sein und darauf aufbauen”, so Kapitän Stefan Rehrl.

Handball: UHC kassiert erste Niederlage

Nach zwei Siegen zum Saisonstart setzte es gegen Spitzenreiter TSV Sauerlach nun die erste Niederlage für den UHC in der Bayerischen Handball-Bezirksliga. Zu wenig Tempo und zu viele technische Fehler, dazu einige UHC-Spieler, die nicht ihren besten Tag erwischt hatten – so durfte sich die Sauerlacher Verteidigung viel zu oft über leichte Ballgewinne freuen. Am Ende verlor der UHC Salzburg mit 20:24. “Es ist uns zwar einige Male gelungen die offensive Sauerlacher Abwehr mit höherem Spieltempo zu knacken, aber bei den meisten Angriffen waren wir einfach zu langsam und unbeweglich”, trauerte Spielertrainer Stefan Pac der verpassten Chance nach.

BSC Salzburg gewinnt nach Stotterstart

Die Damen vom BSC Salzburg/TuS Mitterfelden starteten mit einer durchwachsenen ersten Halbzeit gegen Dachau, lagen nur mit drei Punkten vorne. In der zweiten Hälfte drehten sie wieder auf, erhöhten die Intensität und gewannen schlussendlich völlig verdient mit 83:61. “In der ersten Halbzeit hat den Spielerinnen einfach das Selbstbewusstsein gefehlt. Wir haben unsere Vorteile nicht richtig ausgenutzt”, so die Analyse von Coach Enes Tadzic.

Eishockey: Eagles verlieren unglücklich in Budapest

Ganz bittere Niederlage für die Salzburg Eagles. Nach nur 19 Sekunden in der Overtime gelang Budapest durch Dabasi der Siegestreffer. Nach regulärer Spielzeit stand es 2:2. Mit dieser knappen Niederlage gelang den Salzburg Eagles trotzdem ein wichtiger Auswärtspunkt im engen Kampf um die Play.off- Plätze.

Wasserball: Paris Lodron überzeugt in Südstadt

Bei der Vorrunde der Wasserballer wusste Paris Lodron Salzburg in Mödling vollends zu überzeugen. Sämtliche Bundesliga-Clubs spielten um die ersten Punkte, die entscheidend für die kommende Meisterschaft sein können. Erstmals führte Roland Kreil die Salzburger als Kapitän für den verhinderten Jonathan Huber an, die alle drei Gruppenspiele für sich entscheiden konnten. Im Finale setzte sich der amtierende Cup-Sieger gegen Meister WBC Tirol dramatisch mit 7:5 durch.

Football: Devils endlich mit Sieg

Die ersatzgeschwächte U17 der Pinzgau Devils gelang nach zwei Niederlagen infolge der ersehnte erste Sieg. Beim 36:14-Auswärtssieg in Klagenfurt überzeugte insbesondere Paul Lemberger mit vier Tochdowns. “Die Jungs haben alles gegeben und gezeigt, was Teamspirit bewirken kann. Ich bin sehr stolz, es waren wirklich einige großartige Aktionen dabei”, sagte Devils-Headcoach Bernhard Schützinger.

Taekwondo: Oberndorf räumt bei Staatsmeisterschaften ab

Oberndorf bleibt das Taekwondo-Aushängeschild Salzburgs. Bei den heurigen Staatsmeisterschaften in Hard (Vorarlberg) feierten die Flachgauer mit fünf Goldmedaillen (Aleksandar Radojkovic, Jakob Jäger, Hossein Khalily, Aref Aklaghi und Gregor Mair) das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte. Hinzu sicherten sich Anita Grosic, Haidari Zabihullah, Ali Reza Khalily, Grosic Selma, Jäger Johanna, Drevo Alexandra, Fraunhuber Pia jeweils die Bronzemedaille. Am Ende stand der Taekwondo Verein Oberndorf auf dem fünften Platz der Teamwertung. Auch der Taekwondo Club Maishofen verzeichnete mit den Goldmedaillen von Sebastian Lehrl und Manuel Hollergschwandter tolle Erfolge. “Ich bin total kaputt und mir tut alles weh, aber das harte Training der letzten Wochen hat sich bezahlt gemacht“, meinte der dreifache Staatsmeister Radojkovic. „Jetzt werde ich mich so gut wie möglich regenerieren, denn schon nächsten Samstag möchte ich bei den Serbian Open nachlegen.”

Triathlon: Hollaus vor Finale in Form

Lukas Hollaus hat beim Sprint-Triathlon in Tongyeong in Südkorea einen starken 14. Platz belegt. Die Top 10 hat der Niedernsiller um nur 18 Sekunden verfehlt. “Ich habe mich heute Morgen etwas kränklich gefühlt und nach dem Schwimmen war ich nicht mehr wirklich positiv eingestellt. Insofern bin ich super happy, dass mir der 14. Platz noch gelungen ist und das auf der eher ungeliebten Sprint-Distanz. Nächste Woche steigt das Saisonfinale in Miyazaki über die olympische Distanz und darauf freue ich mich schon“, so Hollaus.

Was fehlt im Salzburger Sport-Mix?

Kritik, Anregungen oder Wünsche? Dann schreibt ein Mail an thomas.pfeifer@salzburg24.at!

(SALZBURG24/APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen