St. Georgen: Vermeintlicher Alkolenker liefert filmreife Verfolgungsjagd

Die Polizei konnte den Mann schließlich fassen.
Die Polizei konnte den Mann schließlich fassen. - © APA/Gindl/Archiv
Ein 31-Jähriger lieferte der Polizei am Dienstagnachmittag in St. Georgen (Bez. Vöcklabruck) eine wilde Verfolgungsjagd. Um einer Alkokontrolle zu entgehen, drückte er aufs Gas – samt Anhänger mit Boot darauf. Bis es schließlich krachte.

Als die Polizei am Dienstagnachmittag in St. Georgen im Attergau ein Fahrzeug zur Kontrolle anhalten wollte, drückte der 31-Jährige aus Vöcklabruck ordentlich aufs Gas. Der Mann, der auf einem Anhänger auch ein Boot transportierte, lieferte sich über mehrere Kilometer eine wilde Verfolgungsjagd, berichtete die oberösterreichische Polizei.

“Wahnsinnsfahrt” endet mit Crash auf Bauernhof

Bei einer waghalsigen Fahrt über mehrere Kilometer versuchte der 31-Jährige die Beamten abzuschütteln. Die „Wahnsinnsfahrt“, wie es die Polizei bezeichnete, endete schließlich auf einem Bauernhof in Berg im Attergau. Der Lenker umrundete den Hof und krachte dabei gegen eine Zugmaschine. Eine Alkotest verweigerte der Vöcklabrucker. Der Schein wurde ihm an Ort und Stelle vorläufig abgenommen. Auf ihn warten Anzeigen wegen zahlreicher Verkehrsübertretungen.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen