St. Johann: 54-Jähriger bei Arbeitsunfall schwer verletzt

1Kommentar
Die Polizei St. Johann ermittelt nach dem Arbeitsunfall wegen fahrlässiger Körperverletzung (Symbolbild).
Die Polizei St. Johann ermittelt nach dem Arbeitsunfall wegen fahrlässiger Körperverletzung (Symbolbild). - © Bilderbox
Bei einem Arbeitsunfall wurde am Mittwoch in einem Kraftwerk in St. Johann (Pongau) ein 54-Jähriger schwer verletzt. Der Mann wurde von einer Bodenplatte auf den Kopf getroffen, die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Im Zuge von Arbeiten entfernten Elektriker rund zehn Kilogramm schwere Bodenplatten um an die darunterliegenden Kabelschächte zu gelangen. Dazu lehnte sie eine Platte gegen ein Stiegengeländer. Dabei stieß ein Monteur mit einem Kabelbund gegen die Platte, weshalb sie sich löste und ins Stiegenhaus fiel.

St. Johann: Arbeiter von herabstürzender Bodenplatte getroffen

Zu der Zeit ging der 54-jährige Arbeiter die Treppe nach oben, er wurde von der herabstürzenden Platte am Kopf getroffen und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Die Polizei St. Johann ermittelt nun wegen Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung.

Leserreporter
Feedback


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel