St. Johann im Pongau: Pkw prallt ungebremst gegen Steinmonument

Akt.:
6Kommentare
Der Mann bremste offenbar ungebremst gegen das Steinmonument.
Der Mann bremste offenbar ungebremst gegen das Steinmonument. - © Pressefotopongau/Markus Winkler
Gegen ein Steinmonument am Straßenrand der L109 im Pongau krachte offenbar ungebremst in der Nacht auf Dienstag ein 20-Jähriger mit seinem nicht zugelassenen PS-starken Wagen. Das Monument stürzte durch den Aufprall um.

Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 20-jähriger Pkw-Lenker in der Nacht auf Dienstag bei einem schweren Verkehrsunfall erlitten. Der Mann war nach Polizei-Angaben gegen 02.25 Uhr mit einem derzeit nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw von Großarl (Pongau) in Richtung St. Johann im Pongau unterwegs, als er offenbar ungebremst gegen ein Steinmonument am Straßenrand fuhr.

20-Jähriger in St. Johann lebensgefährlich verletzt

Durch die enorme Wucht des Aufpralls gegen das mehrere Tonnen schwere Steinmonument wurde der Mann lebensgefährlich verletzt. Er musste von der Freiwilligen Feuerwehr St. Johann aus dem schwerbeschädigten Fahrzeug geschnitten werden und wurde von einem Notarztwagen des Roten Kreuzes ins Krankenhaus Schwarzach im Pongau eingeliefert.

(APA/SALZBURG24)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Arbeiter bei Unfall in der Sta... +++ - Föhnsturm fegt über Salzburg: ... +++ - Salzburgs neuer Bürgermeister ... +++ - Nach Bürgermeisterwahl: Neuord... +++ - dm mit Italien-Debüt: Shop in ... +++ - Pkw-Lenker kollidiert in der S... +++ - Tamsweg: Kraftfahrer verletzt ... +++ - Länder und Hauptstädte zunehme... +++ - Einbrecher verwüsten Dampferal... +++ - Drittes Gleis von Salzburg nac... +++ - Riesige Preisdifferenzen bei I... +++ - Fahrplanwechsel: Bahn hält jet... +++ - Kühe sorgen für Aufregung in S... +++ - Harald Preuner wird Salzburgs ... +++ - 17-Jähriger attackiert Busfahr... +++
6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel