Stadt Salzburg prüft nach Felssturz Sicherheit am Mönchsberg

Bergputzer säuberten am Donnerstag die Abbruchsstelle.
Bergputzer säuberten am Donnerstag die Abbruchsstelle. - © Stadt Salzburg/Johannes Killer
Nach einem Felssturz am Freitag in der Gstättengasse in der Salzburger Altstadt, nimmt ein Team aus Fachleuten die Lage in Augenschein und wird zusätzliche Vorkehrungen treffen.

Bürgermeister Heinz Schaden hat nach dem Felssturz am Donnerstag weitere Sicherungsmaßnahmen angeordnet: „Egal wem die alte Mauer unter dem Museum der Moderne auf dem Mönchsberg letztlich gehört, der Schutz der Bevölkerung geht vor! Deshalb habe ich heute die städtische Bauabteilung angewiesen, umgehend weitere Sicherungsmaßnahmen zu treffen.“

Fußballgroße Felsbrocken stürzen in Gstättengasse

Es wird auch prüfen, ob eine grundsätzliche Sanierung der nicht der Stadt gehörenden Mauer notwendig ist. Wie berichtet, stürzten am Donnerstag fußballgroße Betonbrocken in die Gstättengasse, die sich offensichtlich durch Starkregen aus dem Mauerfuß gelöst hatten.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++ - Folgenschwerer Unfall mit Klei... +++ - Auch Zahnhaftcreme-Nutzer müss... +++ - Pkw contra Transporter beim Eu... +++ - Dachstuhl brennt in Bürmoos +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen