Bergsteiger (64) stürzt in Kaprun 150 Meter ab: Tot

Akt.:
Die Einsatzkräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen. (Symbolbild)
Die Einsatzkräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen. (Symbolbild) - © Bilderbox
Tödlich geendet hat am Samstagvormittag eine Bergtour in Kaprun (Pinzgau). Laut ersten Informationen stürzte ein Bergsteiger aus Oberösterreich rund 150 Meter ab. Er erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Das bestätigte Rot-Kreuz-Sprecherin Marie Schulz gegenüber SALZBURG24.

Im Bereich des Heinrich-Schwaiger-Hauses auf rund 2.900 Meter Seehöhe kam es am späten Vormittag zu dem tragischen Unglück. Der 64-Jährige stürzte rund 150 Meter über extrem steiles Fels- und Schüttgelände in die Tiefe. Wie Schulz mitteilte, hätten die Einsatzkräfte vor Ort noch versucht, den Bergsteiger zu retten. Er sei jedoch noch an der Absturzstelle seinen schweren Verletzungen erlegen.

Der Verunglückte war mit einer Gruppe von vier Bergsteigern unterwegs, ergänzt die Polizei in einer Aussendung.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Höchste Bergretter-Auszeichnun... +++ - Thalgaus Gemeindeamt erstrahlt... +++ - 270 Einsatzkräfte bei Großübun... +++ - Polizei veranstaltet Sicherhei... +++ - Hier dreht sich alles um Bier +++ - Brennender Asthaufen fordert F... +++ - Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Stadt.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern