Polizei Salzburg warnt vor Neffenbetrügern

Laut Aussendung der Polizei wurden Frauen von einem mit deutschen Dialekt sprechenden Mann angerufen (Symbolbild).
Laut Aussendung der Polizei wurden Frauen von einem mit deutschen Dialekt sprechenden Mann angerufen (Symbolbild). - © Bilderbox
Zwei Neffenbetrugsfälle wurden der Polizei in der Stadt Salzburg am Mittwoch bekannt. In beiden Fällen wurde Geld für einen Notar gefordert. Die Polizei warnt vor den Betrügern und gibt Tipps zur Prävention.

Laut Aussendung der Polizei wurden Frauen von einem mit deutschen Dialekt sprechenden Mann angerufen. Der Mann täuschte eine Bekanntschaft vor und forderte die Frauen Geld für einen Notar. In beiden Fällen wurde jedoch kein Geld übergeben.

Hinweise können an das Kriminalreferat der Stadt Salzburg unter 059 133 55 3333 oder an jede Polizeidienststelle (Notruf 133) gerichtet werden.

Neffebetrug: Polizei gibt Tipps zur Prävention

  • Gesundes Misstrauen am Telefon, wenn man die Person nicht “einwandfrei” erkennt
  • Niemals Auskünfte über finanzielle Verhältnisse geben
  • Nach Anruf mit Geldforderung sofort Rücksprache mit Familie oder Vertrauenspersonen halten
  • Neimals zu Geldabhebungen drängen lassen
  • Niemals Geld an unbekannte Personen weitergeben
  • Bei Verdacht sofort die Polizei rufen
Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Einschleichdieb verwüstet Haus... +++ - Einschleichdieb klaut Seniorin... +++ - Dorfgasteiner Feuerwehrmänner ... +++ - „Bauer sucht Frau“: Es wird er... +++ - „Meinzuhaus“: 55 Wohnungen für... +++ - Erster inklusiver Studiengang ... +++ - Neutorstraße: Bauarbeiten schr... +++ - Als in Salzburg die Nationalso... +++ - Räuberisches Trio schlägt Männ... +++ - Salzburgerin wohnt in Kanada u... +++ - Schützen-Gen in Golling vererb... +++ - Entscheidung über Gitzentunnel... +++ - Buchinger startet Crowdfunding... +++ - Studie: Klimawandel macht das ... +++ - Equal Pay Day - Frauen bekomme... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern