Stallpflicht auch in Oberösterreich

Auch die oberösterreichischen Hühner müssen im Stall bleiben (Symbolbild).
Auch die oberösterreichischen Hühner müssen im Stall bleiben (Symbolbild). - © Bilderbox
Nachdem in Salzburg am Grabensee an der Landesgrenze zu Oberösterreich eine am Vogelgrippe-Virus H5N8 verendete Ente gefunden worden ist, muss nun auch in Teilen Oberösterreichs Haus- und Nutzgeflügel in geschlossenen Ställen ohne Zugang ins Freie gehalten werden. Das teilte Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger (ÖVP) am Donnerstag mit.

Betroffen sind alle Gemeinden, die direkt an den großen Seen – also etwa Attersee und Traunsee – sowie entlang der Flüsse Salzach, Inn und des oberen Teils der Donau liegen. Zudem gilt die Stallpflicht für den gesamten Bezirk Braunau, der dem Grabensee benachbart ist und wo besonders viele Geflügelhalter angesiedelt sind.

Stallpflicht auch in Oberösterreich

Die Stallpflicht solle den Kontakt von Haus- und Nutzgeflügel zu Zug- und Wildvögeln unterbinden, so Hiegelsberger und beruhigte: “Man muss aber keine Angst vor der Vogelgrippe haben, es sind keine Übertragungsfälle auf den Menschen bekannt.”

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen