Mindestens acht Tote bei Anschlag im türkischen Diyarbakir

Akt.:
Die Explosion ereignete sich in der Nähe des Polizei-Hauptquartiers
Die Explosion ereignete sich in der Nähe des Polizei-Hauptquartiers - © APA (AFP)
Bei einem Autobomben-Anschlag in der Kurdenmetropole Diyarbakir sind nach Regierungsangaben mindestens acht Menschen getötet worden. Mutmaßlich handle es sich um einen Selbstmordanschlag, unter den Toten sei ein “Terrorist” der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, sagte der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim am Freitag vor Journalisten in Istanbul.

Mehr als hundert Menschen seien verletzt worden, sieben von ihnen würden noch behandelt. Die Bombe war am Freitag in der Nähe des Polizei-Hauptquartiers der Provinz detoniert.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen