Immer mehr Ein-Personen-Haushalte in Österreich

Akt.:
Seit 1986 hat sich die Haushaltssituation stark verändert
Seit 1986 hat sich die Haushaltssituation stark verändert - © APA (dpa)
Immer mehr Österreicher leben allein: Die Ein-Personen-Haushalte sind laut Erhebung von Statistik Austria stark gestiegen – von 779.000 im Jahr 1986 auf 1.429.000 im Jahr 2016. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in Österreich 3.865.000 Haushalte verzeichnet. Darunter waren 2.296.000 Einfamilien- und 61.000 Mehrfamilienhaushalte sowie 77.000 Wohngemeinschaften.

Von 1986 bis 2016 stieg die Zahl der Privathaushalte in Österreich um 37 Prozent von 2.818.000 auf 3.865.000 an. Die Bevölkerung in Privathaushalten nahm in diesem Zeitraum jedoch nur um 15 Prozent zu (1986: 7.486.000; 2016: 8.599.000). Damit war die größere Zahl der Haushalte nur zum Teil auf das Bevölkerungswachstum zurückzuführen, wie aus den Berechnungen auf Basis der Mikrozensuserhebung hervorgeht.

Ehepaare, Lebensgemeinschaften mit und ohne Kinder, Alleinerziehende, Single-Haushalte - Vergleich 1986 und 2016 - Summenbalken GRAFIK 0313-17, 88 x 104 mm

Immer mehr leben alleine

Eine wesentliche Rolle spielte auch die verringerte durchschnittliche Haushaltsgröße: Lebten 1986 in einem Haushalt noch durchschnittlich 2,66 Personen, waren es 2016 nur mehr 2,22 Personen. Der Anteil der Alleinlebenden an der Bevölkerung in Privathaushalten erhöhte sich im selben Zeitraum von zehn auf 17 Prozent.

Ältere leben eher allein als Jüngere

Die größte Gruppe der Alleinlebenden ist im Alter ab 65 Jahren zu finden: 499.000 (32 Prozent) der 1.546.000 Personen über 65 wohnten, oft bedingt durch Trennung oder Tod des Partners, alleine in einem Privathaushalt. In der Altersklasse der 25- bis 34-Jährigen lebten 20 Prozent in Ein-Personen-Haushalten.

Über alle Altersgruppen hinweg lebte 2016 etwa die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher (4.223.000 Personen bzw. 49 Prozent) mit einem Partner oder einer Partnerin im Haushalt zusammen. Davon lebten 2.036.000 Personen (24 Prozent) ohne Kinder und 2.187.000 (25 Prozent) Personen mit Kindern mit einer Partnerin oder einem Partner im Familienverband. Die Zeit des Zusammenlebens mit Kindern konzentrierte sich dabei vor allem auf die Altersgruppen von 35 bis 54 Jahren.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Rußbach: Landwirt bei Traktor-... +++ - Motorrad fast so laut wie Düse... +++ - 350 Rekruten im Pinzgau angelo... +++ - "Secret Garden": Die besten Bi... +++ - Oldtimer-Fans und Bier-Liebhab... +++ - Einbrecher treiben in der Land... +++ - Wagrain: 45-Jähriger von umstü... +++ - EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen