Steirer wurde in Häcksler Unterschenkel abgetrennt

Akt.:
Lebensgefahr bestand laut Polizei nicht
Lebensgefahr bestand laut Polizei nicht
Bei Silierarbeiten auf seinem Bauernhof ist ein 47-jähriger Steirer Sonntagmittag mit seinem rechten Fuß in eine Häckselmaschine geraten. Der Unterschenkel wurde komplett abgetrennt. Der Schwerverletzte aus Gersdorf (Bezirk Deutschlandsberg) musste nach Angaben der Landespolizeidirektion Steiermark mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Graz gebracht werden.


Der Landwirt war gegen 12.25 Uhr mit Silierarbeiten beschäftigt. Beim Abladen der Ernte vom Ladewagen geriet er offenbar auf das Förderband des Abladehäckslers und konnte seinen Fuß nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen. Schließlich wurde das Bein am Unterschenkel komplett abgetrennt, Lebensgefahr habe nicht bestanden, wie Polizeiinspektor Georg Kriegl schilderte.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Hitze und heftige Gewitter am ... +++ - Salzburger Polizei klärt kompl... +++ - Leopoldskron: Mopedlenker (15)... +++ - 14-Jähriger bei Mopedunfall in... +++ - Arbeitsmarktservice Salzburg u... +++ - Salzburger Pärchen am Matterho... +++ - Schächten: Betriebe auch in Sa... +++ - Die St. Leonharder Krampusse s... +++ - Mühlbach am Hochkönig: Forstwe... +++ - Trumer Triathlon mit 1.800 Sta... +++ - NS-Widerstand: Stadt Salzburg ... +++ - A10: Ein Drittel mehr Verkehr ... +++ - Arbeitsunfall in Piesendorf: 2... +++ - Das sind die beliebtesten Eiss... +++ - Salzburg erfüllt Asyl-Quote z... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen