Sternbräu mit Volksfest eröffnet

Akt.:
1Kommentar
Im Bild: Familie Kratzer Harald Kratzer, Christine Bitschnau, Kitty und Stella
Im Bild: Familie Kratzer Harald Kratzer, Christine Bitschnau, Kitty und Stella - © Wildbild
Seit 1542 gibt es das Sternbräu in der Stadt Salzburg. Zumindest wurde es damals urkundlich erstmals erwähnt, wenn auch die Geschichte bis ins frühe Mittelalter zurückreichen soll. Nach einer Umbauphase wurde es am Samstag wiedereröffnet.

Für Mozart war es ein Stammlokal. Das bürgerliche leben Salzburgs spielte sich dort ab. Erst 2006 wurde es von Harald Kratzer und seiner Frau Christine Bitschnau übernommen. 2010 wird die Salzburger Immobilien Bauträger AG Eigentümer und beginnt, mit den Betreibern das Sternbräu.

Sternbräu: Umbau startete 2013

Anfang 2013 beginnt die bislang größte Umbauphase in der Geschichte des Sternbräu. Es wird das Wagnis zwischen zeitgenössischer Architektur und Beibehaltung der traditionsreichen und zum Teil auch denkmalgeschützten Räume eingegangen. Währenddessen übernimmt der Betreiber als Tochtergesellschaft das Gablerbräu in der Linzergasse (rechte Altstadt), ein weiteres Salzburger Traditionshaus.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Pinzgauer Lokalbahn: Triebwage... +++ - Pkw steht in Eugendorf in Flam... +++ - Probleme bei Volksbegehren ärg... +++ - Salzburger Doktorandin entwick... +++ - Listeriose-Erkrankungen über J... +++ - Bergheim: Diebe stehlen drei T... +++ - Bittere Kälte in Salzburg: All... +++ - "Don't Smoke"-Volksbegehren: "... +++ - Finger abgetrennt: Wie verhalt... +++ - Mehr als 100 Lokale bei Aktion... +++ - "Don't Smoke"-Volksbegehren: S... +++ - Salzburgerin backt für den bes... +++ - Extreme Kälte bis zu minus 25 ... +++ - Kurioser Einbruch in Bischofsh... +++ - Einbruch in Halleiner Schule +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel