Strache möchte Nulllohnrunde für Politiker

Akt.:
Strache gibt sich bescheiden
Strache gibt sich bescheiden
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat sich in der Tageszeitung “Österreich” für eine Nulllohnrunde für Politiker im nächsten Jahr ausgesprochen. Laut Bezügebegrenzungsgesetz könnten die Gagen im selben Ausmaß wachsen wie die Pensionen, also um 1,7 Prozent.


Nulllohnrunden für Politiker gab es in den Jahren 2008 bis 2012. Voriges Jahr und heuer bekamen sie Erhöhungen im selben Ausmaß wie die Pensionisten, nämlich 1,8 Prozent für 2013 und 1,6 Prozent für 2014 – was sparpakets-bedingt weniger war als die Inflationsrate. 2015 steigen die Pensionen im gesetzlich an der Inflationsrate August 2013 bis Juli 2014 orientierten Ausmaß. 1,7 Prozent sind das, hat die Pensionskommission am Freitag festgelegt.

Für die Politikergehälter sieht das Bezügebegrenzungsgesetz eine Erhöhung im Ausmaß der Inflation oder, wenn diese niedriger ausfällt, in Höhe der Pensionsanpassung vor. Dem Rechnungshofpräsidenten muss den Anpassungsfaktor bis 5. Dezember ermitteln und kundmachen. Wollen sich die Politiker weniger geben als ihnen zustünde, muss das im Nationalrat beschlossen werden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Saalbach: Urlauber (26) bedroh... +++ - Dritter Einkaufssamstag: Besuc... +++ - Salzburgs Wilfried Haslauer: "... +++ - Karoline Edtstadler: Resolute ... +++ - Hubert Fuchs: Doppeldoktor als... +++ - Fusch: 59-Jähriger überschlägt... +++ - Busfahrer in Puch überfallen: ... +++ - Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen