Umleitung sorgt für Unmut in Neumarkt

Akt.:
2Kommentare
Sperrhinweis erst mitten im Stadtzentrum
Sperrhinweis erst mitten im Stadtzentrum - © Peter Krackowizer
Eine länger als geplante Reparatur am Kanalnetz im Stadtzentrum von Neumarkt am Wallersee (Flachgau) legt derzeit den Durchfahrtsverkehr lahm. Umfahrungsstraßen seien zudem nicht entsprechend ausgeschildert. Bürgermeister Adi Rieger (ÖVP) erklärt, warum die innerörtliche Umfahrung eingerichtet worden ist.

Für eine notwendige Reparatur des Kanalnetzes unterhalb der Hauptstraße nahe des Lötschenparkplatzes gilt ein Fahrverbot. Außerdem werden Schäden auf der Hauptstraße ausgebessert. Aber die Ankündigung dieses Fahrverbotes erfolgt laut einem S24-Leserreporters nicht bei den Abfahrten von der Bundesstraße, sondern erst unmittelbar vor der Baustelle.

Autos stauen sich in Neumarkt

Was zur Folge hat, dass nun mehr Verkehr durch ein Wohngebiet geführt wird. Umfahrungsstraßen seien nicht entsprechend ausgeschildert, erklärt der Leserreporter. Das Problem ist bei Neumarkts Bürgermeister bereits bekannt.

Ampel sorgt für Stau auf Landesstraße

Adi Rieger begründet das mit der Ampelregelung, die auf der Hauptstraße wegen der Bauarbeiten eingerichtet worden ist: “Insbesondere bei der Zufahrt von Köstendorf und Straßwalchen kommt die Ampel bereits nach wenigen Metern. Bei hohem Verkehrsaufkommen staut es dann auf die Landesstraße zurück. Deshalb haben wir eine innerörtliche Umleitung eingerichtet und die Autos fahren derzeit auch durch die Sportplatz- und Wallbachstraße. Das führt natürlich zu einem gewissen Unmut.”

Bürgermeister bittet um Verständnis

Der Bürgermeister arbeitet gemeinsam mit dem Bauamt an einer Lösung. Am Wochenende soll die Umleitung aufgehoben werden. Die Ampelregelung sei zwar weiter aktiv, Samstag und Sonntag werde aber nicht auf der Baustelle gearbeitet und es sei generell weniger Verkehr, erklärt Rieger.

Außerdem will man am Montag auch an der Umfahrung Hinweisschilder aufstellen, damit Autofahrer die Ortsdurchfahrt, wenn möglich, vermeiden. “Wir bitten Anrainer und Autofahrer um Verständnis. In zwei Wochen sollten die Bauarbeiten abgeschlossen sein”, sagt der Bürgermeister abschließend.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Suchtbericht: In Salzburg haup... +++ - Kassenreform: SGKK bekräftigt ... +++ - Betreiber von drei Salzburger ... +++ - Feuerwehr-Award: Großer Dank a... +++ - "Gib Acht": Salzburger Polizei... +++ - EuGH-Urteil: Kautabak ist auss... +++ - Fusion Sozialversicherung: Sal... +++ - Diesel tritt auf L274 in Schwa... +++ - Neue Markierung für mehr Siche... +++ - Inflation in Österreich im Sep... +++ - Saalfelden punktet mit Bio-Ess... +++ - Staplerfahrer krachen in Seeki... +++ - Wenn 250 Euro unbezahlbar sind... +++ - Salzburger Sepp Eisl als "Biol... +++ - Einschleichdieb verwüstet Haus... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel