Strobl: Jäger stürzt 50 Meter ab

Der ältere der beiden Jäger stürzte in den Graben.
Der ältere der beiden Jäger stürzte in den Graben. - © Bilderbox/Symbolbild
Während der Gamsjagd auf der Südseite des Rinnkogels bei Strobl (Flachgau) stürzte Samstagmittag ein 51-jähriger Jäger rund 50 Meter in einen Graben. Er wurde per Seilbergung aus seiner misslichen Lage befreit.

Zwei Jäger, 33 und 51 Jahre alt, waren am Samstag zur Gamsjagd auf der Südseite des Rinnkogels unterwegs. Der 51-Jährige schoss einen Gamsbock, der nach dem Abschuss in den Rinngraben stürzte. Die beiden Männer versuchten in den Graben abzusteigen. Dabei rutschte der ältere der beiden aus und stürzte knapp 50 Meter ab.

Ohne Handyempfang

Sein Begleiter leistete Erste Hilfe. Für einen Handyempfang musste er weiter in den Werkstattgraben absteigen, dort verständigte er die Rettungskräfte. Die Bergrettung Strobl, Alpinpolizisten und der Notarzthubschrauber begaben sich zur Unfallstelle. Der Verletzte wurde mit dem Seil gerettet und in ein Krankenhaus geflogen. Über den genauen Verletzungsgrad war nichts bekannt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Politologe Reinhard... +++ - Nach Überfall auf Wettlokal be... +++ - Mordverdächtiger Soldat aus Sa... +++ - Angeblicher sexueller Missbrau... +++ - 2017 erstmals über drei Millio... +++ - Jugendbande in Salzburg wegen ... +++ - "da.stinkts.net": Internetseit... +++ - Lawinengefahr: "Angespannter 3... +++ - Vignettenpflicht für freiwilli... +++ - Maria Alm: Einbrecher plündern... +++ - Fahrzeug brennt in Saalfelden ... +++ - Schnee und Glätte machen Verke... +++ - Holocaust-Zeitzeuge Marko Fein... +++ - Nach Urteil in der Schweiz: Ti... +++ - Wetter am Wochenende bringt ne... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen