Stromausfall in der Londoner Innenstadt am Black Friday

Akt.:
Später wurde es dunkel
Später wurde es dunkel - © APA (AFP)
Teile der Londoner Innenstadt sind am Freitagabend von einem Stromausfall betroffen gewesen – ausgerechnet am Black Friday, dem Mega-Einkaufstag. Betroffen waren das Vergnügungsviertel Soho und die Region um den Picadilly Circus. An dem Platz fielen zeitweise die berühmten Leuchtreklamen aus. Die U-Bahnen fuhren allerdings.

Der Stromausfall begann um etwa 17.30 Ortszeit – als Zehntausende Shopper und Touristen unterwegs waren. In Soho konnten zunächst einige Theater und Kinos nicht öffnen. Passanten sprachen von einer “gespenstischen Atmosphäre”, ausgefallene Ampeln verstärkten das übliche Freitagabend-Verkehrschaos.

Der Sender BBC berichtete, insgesamt seien 2.300 Gebäude für rund drei Stunden in Dunkelheit getaucht worden. “Black Friday (schwarzer Freitag) hat eine ganz andere Bedeutung angenommen”, meinte der Sender. Ursache sei ein Problem mit einem unterirdischen Elektrizitätskabel gewesen, hieß es.  

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen