Akt.:

Studentenproteste - Weihnachtsfriede der Salzburgs Uni-Besetzer

Studentenproteste - Weihnachtsfriede der Salzburgs Uni-Besetzer
Salzburg - Die Hörsaal-Besetzer an der Universität Salzburg haben zwei Wochen vor den Feiertagen Weihnachtsfrieden angekündigt. Zwei Arbeitsgruppen starten noch im Dezember.

 (1 Kommentar)

Da das Rektorat einen Teil der Forderungen inzwischen erfüllt habe, werde der als "Volksküche" besetzte kleine Hörsaal tagsüber für den Lehrbetrieb freigegeben. Und die Besetzung des großen Saales 381 wird von Weihnachten bis Neujahr unterbrochen, kündigten die Aktivisten in einer Aussendung an.

Am Donnerstag habe Vizerektor Rudolf Mosler zugesichert, dass noch in diesem Monat zwei der drei geforderten Arbeitsgruppen ihre Arbeit aufnehmen werden. Darin werden Uni-Bedienstete und Studierende in Teams Ideen für ein fortschrittliches Studienrecht bzw. für einen verbesserten Informationsfluss und mehr Transparenz an der Universität Salzburg erarbeiten. Die dritte Gruppe, die Vorschläge für Freiräume für Studierende entwickeln soll, wird im Jänner ihre Arbeit aufnehmen. Außerdem hat das Rektorat laut Aktivisten auch die Beteiligung am IT-Kooperationsnetzwerk "u:book" zugesagt.

Um auch den seit 28. Oktober besetzten großen Hörsaal 381 im Haus der Gesellschaftswissenschaften wieder freizugeben, sind für die Besetzer aber weitere Zusagen der Universität erforderlich. Auch hier gebe es aber "schon große Fortschritte", heißt es in der Aussendung.

Korrektur melden



Kommentare 1

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf Salzburg24.at
Salzburger Wärmestube: Salzburger helfen sich gegenseitig
Um Armut zu sehen, muss man nicht in der Welt herumreisen, sie ist auch in Salzburg präsent. Die Gründe dafür sind [...] mehr »
Ex-Anwalt in Salzburg wegen Untreue verurteilt
Ein Ex-Anwalt ist am Donnerstag bei einem Prozess in Salzburg wegen Untreue zu einer Haftstrafe von zwei Jahren auf [...] mehr »
Kein Tierheim für den Pinzgau: Antrag abgelehnt
Der Finanzausschuss des Landes Salzburg hat am Mittwoch einen FPÖ-Antrag zur Errichtung eines Tierheimes im Pinzgau [...] mehr »
Salzburger Adventsingen erfreut sich größter Beliebheit
Das Salzburger Adventsingen im großen Festspielhaus ist die Keimzelle und das große Vorbild der zahlreichen [...] mehr »
21-Jähriger rast mit über 100 km/h durch St. Johann
Rund doppelt so schnell wie erlaubt raste am Mittwochabend ein 21-jähriger Pkw-Lenker durch das Stadtgebiet von St. [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren