Studentische Sitzblockade führt zu Stau in der Stadt Salzburg

0Kommentare
Studentische Sitzblockade führt zu Stau in der Stadt Salzburg
200 Studenten blockierten am Donnerstag nach Auflösung der Demonstrationen, mittels Sitzstreik die Staatsbrücke in der Stadt Salzburg. Die Polizei konnten die Protestanten durch Gespräche zur Aufgabe überreden.

Nach den studentischen Demonstrationen in der Stadt Salzburg, haben zirka 200 Übriggebliebene den linken Staatsbrückenkopf (Altstadt-Seite) mittels Sitzstreik blockiert. Dadurch wurde der gesamte Verkehr aufgehalten und es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

 

Polizei konnte Studenten zur Aufgabe überreden.

Schließlich konnten die Teilnehmer durch die Einsatzkräfte der Polizei, vor einer bevorstehenden polizeilichen Räumung und Anzeigenerstattung, durch persönliche Gespräche zum Verlassen der Fahrbahn überredet werden. Es waren insgesamt waren 40 Beamte im Einsatz.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen