Studienzentrum Saalfelden auf Expansionskurs

Akt.:
Studienzentrum Saalfelden auf Expansionskurs
Mehr als 2000 Österreicher und Österreicherinnen studieren derzeit von zu Hause aus. Im Salzburger Pinzgau sind bilden sich Lernwillige vor allem über das Studienzentrum Saalfelden weiter.

Die „Pinzgauer Universität“ betreut derzeit 300 Studenten und Studentinnen - und die Nachfrage steigt.  „Wir wollen in den nächsten zwei Jahren eine Verdoppelung erreichen“, sagt der Leiter des Studienzentrums, Dr. Wolfgang Schäffner. Seit 2008 ist das Studienzentrum Außenstelle der Paris-Lodron-Universität Salzburg. In Kooperation mit einer Einrichtung der Johannes-Kepler-Universität in Linz und die Fern-Universität in Hagen, bietet das Studienzentrum zurzeit drei Lehrgänge an: Gehirnintegrations-Kinesiologie, Modern Management Assistant und Gastrosophie.

Die Lehrveranstaltungen werden als Präsenzveranstaltungen oder auch multimedial über die Fern-Universität in Hagen abgehalten. Das sogenannte „Blended Learning“ - eine Kombination von klassischen Studienbriefen, Onlineportalen und individueller Betreuung garantiert ein Höchstmaß an Unabhängigkeit und Flexibilität. Prüfungen werden einmal pro Semester entweder schriftlich oder mündlich - per Videokonferenz - im Studienzentrum abgehalten.

Das Bachelorstudium kostet zwischen 1.400 und 2.500 Euro, Masterstudiengänge sind mit ca. 1.000 Euro zu veranschlagen. Wer sich noch nicht sicher ist, welche Studienrichtung die Passende ist, hat die Möglichkeit Schnupperkurse zu besuchen, welche für das spätere Fernstudium angerechnet werden lassen könne.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen