Suchtgift-Streit in Linz: Drei Verletzte bei Messerstecherei

In einer Messerstecherei mit drei Verletzten hat ein Streit im Suchtgift-Milieu in Linz in der Nacht auf Sonntag geendet. Mehrere Männer waren sich in einem Lokal in die Haare geraten. Grund dürften Differenzen im Drogenhandel gewesen sein. Ein 26-Jähriger soll dabei zum Messer gegriffen haben. Er fügte drei Kontrahenten Stichverletzungen zu, berichtete die Polizei.

Mehrere Schwarzafrikaner gerieten kurz nach 21.00 Uhr in dem Lokal in der Wiener Straße aneinander. Als die Polizei eintraf, kam ihnen ein 28-Jähriger mit Stichverletzungen im Unterbauch entgegen. Er zeigte den Beamten die Fluchtrichtung des verdächtigen Angreifers. Ein 26-Jähriger und ein 28-Jähriger aus Ghana wurden ebenfalls von dem Messerstecher attackiert. Die Rettung brachte die Verletzten in das Kepler Uniklinikum Med Campus II und in das Unfallkrankenhaus Linz. Der 26-Jährige aus Nigeria konnte wenig später in einer nahe gelegenen Tankstelle festgenommen werden. Die Polizei brachte ihn ins Polizeianhaltezentrum Linz.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen