Surfer rettete sich nach Hai-Angriff vor Australien an Land

Ein Surfer hat sich nach einem Hai-Angriff vor der Westküste Australiens noch aus eigener Kraft an Land retten können. Der etwa 35 Jahre alte Mann wurde Montagfrüh vor der Küste von Gracetown, einem beliebten Surfer-Ort im Südwesten, von einem Hai attackiert. Nach Berichten von Augenzeugen stieß das Tier den Surfer von seinem Brett und biss ihn in die Beine.

Der Mann wurde mit dem Hubschrauber in die etwa 300 Kilometer entfernte Großstadt Perth gebracht, wo er nun im Krankenhaus behandelt wird. Nach Angaben eines Klinik-Sprechers ist sein Zustand stabil. An den Küsten Australiens kommt es immer wieder vor, dass Surfer von Haien angegriffen werden. Im Gebiet von Gracetown gab es dabei seit 2010 zwei Tote.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Pinzgauer Rinder: Weltkongress... +++ - Freie Fahrt am Großglockner: "... +++ - Salzburger Landtagswahl: Umstr... +++ - Sozialversicherung: Krankenkas... +++ - Blütenstaub kann dem Auto orde... +++ - Schwere Zugunfälle in Salzburg... +++ - Frühstücken für den guten Zwec... +++ - Berufsfeuerwehr Salzburg rückt... +++ - Experte: Nicht Rösslers Politi... +++ - Mordprozess im Fall Roland K.:... +++ - Kein Schokoladenkorb: WhatsApp... +++ - Wohnungskauf lohnt sich in der... +++ - Ganzjahresreifen statt Reifenw... +++ - Firmennachbar verhindert Großb... +++ - Schwerer Arbeitsunfall in Druc... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen