Svindal liebäugelt mit Comeback in Val d’Isere

Akt.:
Svindal will wieder ins Renngeschehen eingreifen
Svindal will wieder ins Renngeschehen eingreifen - © APA
Norwegens Ski-Star Aksel Lund Svindal hofft auf sein Comeback im Alpin-Weltcup in der kommenden Woche in Val d’Isere (2. bis 4. Dezember). Der 33-Jährige, der sich im Jänner bei seinem Abfahrtssturz in Kitzbühel das Kreuzband und den Meniskus im rechten Knie gerissen hatte, hat zuletzt zwei gute Trainingswochen in Colorado absolviert, wie er am Freitag via Facebook mitteilte.

“Die vergangenen zwei Wochen konnte ich fast jeden Tag Skifahren und hatte viel Spaß im Training mit meinen Kollegen”, ließ Svindal wissen. Die aktuelle Woche war weniger intensiv, “danach konzentriere ich mich auf Val d’Isere in der nächsten Woche. Bin ich bereit, Rennen zu fahren? Vermutlich. Bin ich bereit, Rennen zu gewinnen? Vermutlich nicht. Aber Weltcup-Rennen sind das beste Abfahrtstraining der Welt, deshalb sollte man es wagen”, erklärte der Super-G-Olympiasieger von 2010.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen