Tagesklinik in Tamsweg erweitert

Akt.:
Die Tagesklinik wird im Lungau gut angenommen.
Die Tagesklinik wird im Lungau gut angenommen. - © SALK/Wildbild
Operiert werden und am selben Tag nach Hause gehen, um sich im gewohnten Umfeld erholen zu können – das ist das Konzept einer Tagesklinik. Um den Krankenhausaufenthalt für Patienten zu verkürzen und angenehmer zu gestalten, bietet die Landesklinik Tamsweg die Möglichkeit von tagesklinischen Operationen. Das Angebot wird von den Patienten gut genutzt, deshalb wurde die Tagesklinik nun ausgebaut.

Interdisziplinär wird die Tagesklinik für Eingriffe der Allgemeinchirurgie, Innere Medizin, Orthopädie/Traumatologie und Gynäkologie genutzt. Gesundheits- und Spitalsreferent Christian Stöckl (ÖVP) betont bei der Eröffnung: „Schon seit 2015 ist die Tagesklinik in Tamsweg als Erfolgsmodell in der Region bekannt und wird von den Patientinnen und Patienten von Jahr zu Jahr stärker genutzt. Sollte sich im Rahmen des Behandlungsverlaufs herausstellen, dass doch eine stationäre Aufnahme notwendig wird, steht jederzeit das volle Angebot an medizinischen Leistungen zur Verfügung.“

In der Tagesklinik im Krankenhaus Tamsweg können kleinere allgemeinchirurgische sowie unfallchirurgisch/orthopädische Eingriffe (z.B. Schrauben- und Plattenentfernung nach Brüchen) sowie Magen- und Darmspiegelungen, Schmerz- und Infusionstherapien u.v.m. ambulant an einem Tag durchgeführt werden.

2015 gestartet und nun ausgebaut

Was in einem Provisorium aus zwei ehemaligen Patientenzimmern im Juni 2015 mit vier Betten begann, hat sich seither zu einem echten Erfolgsmodell entwickelt. Der Geschäftsführer der Salzburger Landeskliniken, Paul Sungler, betont: „2017 wurden 400 Patientinnen und Patienten in der Tagesklinik professionell versorgt. Die Landesklinik Tamsweg ist mehr als 100 Jahre alt und bis September 2019 laufen die Bauarbeiten für die Generalsanierung auf Hochtouren. Dabei werden vom Land Salzburg rund 25 Millionen Euro samt Hubschrauberlandeplatz investiert.“

Sorgfältige Auswahl im Vorfeld

Voraussetzung für eine tagesklinische Behandlung sind neben einer Hausarztüberweisung ein guter Allgemeinzustand der Patienten und eine Betreuung durch Angehörige zuhause, sodass bei Auftreten unerwarteter Beschwerden ärztliche Hilfe rasch erreicht werden kann.

Neben Eingriffen in klassischer Vollnarkose werden die Eingriffe hauptsächlich unter lokaler und regionaler Betäubung mit oder ohne Dämmerschlaf durchgeführt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Hauptbahnhof: Polizeihund deck... +++ - Kind in der Stadt Salzburg von... +++ - Gesundheitsamt warnt: Fall von... +++ - Sondierungsgespräche: NEOS und... +++ - Maibaum stehlen oder ansägen: ... +++ - Neutorstraße: Radfahrerin bei ... +++ - Zwei neue Polizeiboote für Sal... +++ - Drogeriemarktkette dm wächst w... +++ - Salzburger "Lepi" und "Volksi"... +++ - 300 Interessierte beim Girls' ... +++ - Bis zur kommenden Woche wieder... +++ - Autodieb kracht mit gestohlene... +++ - Erneut Saharastaub in Österrei... +++ - Massenschlägerei mit mehreren ... +++ - 1,563.000 Menschen 2017 armuts... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen