Taliban steinigten Frau in Nordafghanistan zu Tode

5Kommentare
Islamistischen Taliban haben eine Frau zu Tode gesteinigt.
Islamistischen Taliban haben eine Frau zu Tode gesteinigt. - © AFP/Archiv
Die islamistischen Taliban haben in der nordafghanischen Provinz Badachschan eine Frau wegen einer unerlaubten Liebesbeziehung zu Tode gesteinigt. Das sagte am Donnerstag die Leiterin der Abteilung für Frauenangelegenheiten in der Provinz, Sufnun Natik. Der Mann sei ausgepeitscht worden.


Das Paar sei schon am Mittwoch im Bezirk Wadudsch bestraft worden, sagte Natik. Es sei schon der achte Fall seit vergangenem März, in dem die Taliban eine Frau wegen vermeintlich unmoralischen Verhaltens getötet hätten.

Ähnliche Fälle aus anderen Landesteilen bekannt

Andere Fälle werden seit Monaten auch aus anderen Landesteilen berichtet. Darunter waren Steinigungen, öffentliche Prügel und Exekutionen durch den Strang oder die Kugel. 2016 dokumentierten die UN 41 solcher Bestrafungen. 38 Menschen starben. Die eigentliche Zahl seien vermutlich höher, warnen die UN.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bürmoos: Lokalbahngarnitur erf... +++ - Swap-Causa: Kein ständiger Unt... +++ - Neue Vorzeichen für Salzburger... +++ - Kaprun: 16-Jähriger nach Arbei... +++ - Wählerstromanalyse zur Nationa... +++ - Das Republic Cafè ist insolven... +++ - Lungauer Samson Druck und Data... +++ - Salzburger ÖVP verdoppelte Man... +++ - Raiffeisenverband Salzburg übe... +++ - Unken: Ein Toter und zwei Verl... +++ - Das war die Fight Night 2.0 in... +++ - FPÖ bringt Svazek und Ragger i... +++ - Lehrling erhebt schwere Vorwür... +++ - Das waren die Events am Wochen... +++ - Motorradfahrer bei Unfall schw... +++
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel