Taliban steinigten Frau in Nordafghanistan zu Tode

5Kommentare
Islamistischen Taliban haben eine Frau zu Tode gesteinigt.
Islamistischen Taliban haben eine Frau zu Tode gesteinigt. - © AFP/Archiv
Die islamistischen Taliban haben in der nordafghanischen Provinz Badachschan eine Frau wegen einer unerlaubten Liebesbeziehung zu Tode gesteinigt. Das sagte am Donnerstag die Leiterin der Abteilung für Frauenangelegenheiten in der Provinz, Sufnun Natik. Der Mann sei ausgepeitscht worden.


Das Paar sei schon am Mittwoch im Bezirk Wadudsch bestraft worden, sagte Natik. Es sei schon der achte Fall seit vergangenem März, in dem die Taliban eine Frau wegen vermeintlich unmoralischen Verhaltens getötet hätten.

Ähnliche Fälle aus anderen Landesteilen bekannt

Andere Fälle werden seit Monaten auch aus anderen Landesteilen berichtet. Darunter waren Steinigungen, öffentliche Prügel und Exekutionen durch den Strang oder die Kugel. 2016 dokumentierten die UN 41 solcher Bestrafungen. 38 Menschen starben. Die eigentliche Zahl seien vermutlich höher, warnen die UN.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wetter präsentiert sich ab Woc... +++ - Das war das Bartlmä-Fest in Pi... +++ - Landesfeuerwehrkommandant Leop... +++ - 22-Jähriger schlägt auf Kontra... +++ - Bischofshofen: Alkolenker über... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei droht ... +++ - Unbekannter Tourist stahl Geld... +++ - Leckereien beim European Stree... +++ - Die besten Bilder vom Roahax-T... +++ - Unfall in Parsch: Polizei such... +++ - Verkehr hat Salzburg fest im G... +++ - Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel