Regierung verhandelt mit Studenten in Hongkong

Akt.:
Nur noch vereinzelt sieht man Demonstranten
Nur noch vereinzelt sieht man Demonstranten
Die Hongkonger Regierung und die Studenten haben sich auf Gespräche über Auswege aus der politischen Krise in der chinesischen Sonderverwaltungsregion geeinigt. Das berichteten beide Seiten am Montag nach weiteren vorbereitenden Treffen vor Journalisten.


Nach Darstellung eines hohen Regierungsbeamten hat die Regierung die Bedingungen der Studentenvereinigung weitgehend angenommen. Demnach soll es mehrere Runden geben, und die Ergebnisse sollen umgesetzt werden, wenn es Konsens gebe. Die Gespräche sollen “so schnell wie möglich” beginnen – wahrscheinlich noch in dieser Woche.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Sterneckstraße: Motorradfahrer... +++ - Regeln: Das müsst ihr beim Sam... +++ - St. Gilgen: Mann stirbt nach A... +++ - Bergheimer Modelleisenbahn Gru... +++ - Mobilfunkbetreiber warnen vor ... +++ - Nach Lkw-Unfall auf A10: Urste... +++ - NR-Wahl: Peter Pilz überlegt K... +++ - Mutmaßlicher Mord in Mattsee: ... +++ - Streit um Domain: Hervis siche... +++ - Salzburg bereitet sich auf Bes... +++ - Von Chruschtschow bis Macron: ... +++ - Taxham: Unbekannter bedroht Bu... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei tritt ... +++ - Schwerer Radunfall auf Großglo... +++ - Streit an der Sommerrodelbahn ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen