Temposünder entging mit legalem Trick seiner Strafe

Akt.:
2Kommentare
SYMBOLBILD/Der Raser bliebt straffrei.
SYMBOLBILD/Der Raser bliebt straffrei. - © APA/BARBARA GINDL
Mit einem Trick hat ein Verkehrssünder in Deutschland ein Fahrverbot und eine Geldstrafe wegen Raserei umgangen – und bleibt straffrei. Das Oberlandesgericht Stuttgart bestätigte den Freispruch des Mannes am Landgericht Tübingen, wie es am Dienstag mitteilte.

Der Mann war als Raser geblitzt worden – er soll auf einer Bundesstraße bei erlaubten 120 Kilometern pro Stunde fast Tempo 180 gefahren sein. Dafür flatterte ihm ein Strafzettel ins Haus: Er sollte 480 Euro zahlen und seinen Führerschein für einen Monat abgeben. Er wandte sich an eine Person, die im Internet damit warb, gegen eine Zahlung Fahrverbote zu übernehmen. Die Person füllte den sogenannten Anhörungsbogen des Rasers aus – wie sich herausstellte, gab sie darauf eine nicht existierende Person in Karlsruhe an. Der Anhörungsbogen ist vor allem dafür da, dem Lenker die Gelegenheit zu geben, sich zu der Sache zu äußern.

Raserei verjährt, Trick legal

Bis die Behörden das bemerkten, war die Raserei verjährt und der Mann konnte nicht mehr belangt werden. Wie das Oberlandesgericht jetzt bestätigte, hat er sich auch nicht der falschen Verdächtigung schuldig gemacht – dafür hätte er eine real existierende Person zu Unrecht belasten müssen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Andreas Hertl neuer Klubobmann... +++ - Gerichtsgutachter soll 13 fals... +++ - Countdown für EU-Gipfel in Sal... +++ - EU-Gipfel: "Tauernherzen" als ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Die Luf... +++ - Migration und Brexit: Kein Dur... +++ - Kurz erwartet bei Salzburg-Gip... +++ - Der Herbst kommt über Nacht na... +++ - Unterhosen-Einbrecher in Salzb... +++ - Brutaler Übergriff in Wals: 35... +++ - 2.400 Kilo Mist liegt an der S... +++ - Studentenprotest zu EU-Gipfel ... +++ - Stundenlange Suchaktion am Zwö... +++ - Pinzgauer Projekt siegt bei Ös... +++ - Zwei Verletzte bei Frontalcras... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel