Causa Rif: Ermittlungen wegen sexueller Belästigung eingestellt

Akt.:
5Kommentare
Das Hallenbad in Rif.
Das Hallenbad in Rif. - © Youtube/Screenshot
Neues in der Causa Rif: Das Verfahren gegen jenen Mann, der mehrmals nackt im Schwimmbad der Universitäts- und Landessportzentrums (ULSZ) in Rif gebadet haben soll, ist eingestellt. Die Ermittlungen gehen aber weiter.

Wie die Staatsanwaltschaft in diesen Tagen mitteilte, wurde das Verfahren gegen den „Nacktbader“ eingestellt. Der Verdacht der sexuellen Belästigung ließ sich nicht erhärten.

Damit geht die Causa an die Bezirkshauptmannschaft Hallein, wo eine Anstandsverletzung geprüft wird. Die Ermittlungen gehen somit weiter. „Mir ist es wichtig, dass diese Angelegenheit restlos geklärt wird. Kinder und Jugendliche brauchen besonderen Schutz und Unterstützung, wenn sie sich mit solch sensiblen Themen melden“, so SPÖ-Sport- und Familiensprecherin Niki Solarz.

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Landtagswahl: SPÖ gibt sich zu... +++ - Landtagswahl: Bangen und Hoffe... +++ - Landtagswahl: NEOS-Wahlkampf-A... +++ - Alarmstufe 3 bei Muli-Brand in... +++ - Schwerer Motorradunfall in St.... +++ - Schneeleopard "Kiran" plötzlic... +++ - Berichterstattung zur Salzburg... +++ - Landtagswahl: 34.790 Wahlkarte... +++ - Lkw und Pkw kollidieren auf B1... +++ - Natur holt Rückstand durch seh... +++ - Betriebsversammlung wird zum P... +++ - Biker (41) stirbt bei Frontalc... +++ - Sepp Schellhorn kocht für Tind... +++ - Salzburgs Schüler sind fit in ... +++ - Schwerer Verkehrsunfall auf B1... +++
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Tennengau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern