8. Februar 2012 13:49; Akt.: 8.02.2012 13:49

Nach Mord an Halleiner in Berlin: Anklage erhoben

Die Leichteile des 31-Jährigen wurden Anfang Juli 2011 in der Berliner Spree gefunden. Die Leichteile des 31-Jährigen wurden Anfang Juli 2011 in der Berliner Spree gefunden. - © Steffen Pletl
Nach dem spektakulären Mord an dem Salzburger Tätowierer Raoul Schmidhuber (31) in Berlin Anfang Juli 2011 hat die Staatsanwaltschaft Berlin jetzt Mordanklage gegen einen Verdächtigen erhoben.
Korrektur melden

SALZBURG24.at

Das berichteten deutsche Medien am Dienstag und Mittwoch. Ein 30 Jahre alter US-Amerikaner soll den Salzburger getötet und zerstückelt haben. Der Mann wurde noch im Juli verhaftet und hat die Tat bereits gestanden.

Halleiner wurde brutal ermordet

Raoul Schmidhuber war laut Polizei am 6. Juli in den frühen Morgenstunden ermordet worden. Die Leiche wurde zersägt und dann in die Spree und in einen See in Berlin geworfen. Die sterblichen Überreste waren in Müllsäcken und Koffern verstaut. Ein Fischer fand am 7. Juli die ersten Leichenteile.

Zu der grauenvollen Tat ist es in der Wohnung der Freundin (21) des Amerikaners in Berlin-Oberschöneweide gekommen. Der 29-Jährige gab nach seiner Festnahme als Motiv einen “Streit unter Betrunkenen” an. Schmidhuber war ein halbes Jahr vor dem Mord von Wien nach Berlin-Pankow gezogen, er arbeitete in der deutschen Hauptstadt in Tattoo-Studios und in einem Szene-Restaurant.

Halleiner mit 50 Axt-Hieben getötet

Die Anklage ist noch nicht zugestellt worden, sagte am Mittwoch ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Berlin zur APA. Darin wurde als Mordmerkmal “Grausamkeit” angegeben. Laut “Bild” soll der Amerikaner, der aus New York stammt und ebenfalls Tätowierer ist, den Salzburger mit 50 Axt-Hieben getötet haben. Der Tatverdächtige ist der Zeitung zufolge wegen zwölf Gewaltdelikten im Polizei-Computer der USA eingetragen.
Gegen die Freundin des Tatverdächtigen ist ebenfalls ermittelt worden. Die Frau wurde verdächtigt, nicht nur Leichenteile und Spuren beseitigt, sondern sich an der Tat unmittelbar auch beteiligt zu haben. Nun soll sie aber “nur” wegen Strafvereitelung angeklagt werden. (APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Tennengau.
salzburg24.at

Livebilder
Mo 21Prognose, Montag, 21. April 2014: : 19°C19°C Di 22Prognose, Dienstag, 22. April 2014: : 20°C20°C Mi 23Prognose, Mittwoch, 23. April 2014: : 20°C20°C



Suche in Tennengau

Suche filtern


  • Geburten
  • Hochzeiten
  • Taufen
  • Vereinsnachricht
  • Schulnachricht

  • Zeitspanne

Artikel aus Tennengau
 

Newsletter in Ihrem Postfach
Alle Neuigkeiten,
Ereignisse und Fotos - einmal pro Woche!
Anmelden

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Anmelden oder Registrieren
um Profile zu verknüpfen

{username} registrieren Sie sich jetzt neu auf VOL, um Ihr Facebook-Profil mit einem neuen Benutzer zu verknüpfen ODER klicken Sie auf Anmelden wenn Sie bereits einen VOL-Benutzer haben.


muss eine gültige E-Mail-Adresse sein


Bitte max. 32 Zeichen verwenden


Mindestens 6 Zeichen





Sie haben bereits einen VOL-Benutzer? Anmelden

Bestehendes VOL-Profil verknüpfen

melden Sie sich mit Ihrem VOL-Benutzer an ODER klicken Sie auf Neu Registrieren .


Passwort vergessen

Sie haben noch keinen VOL-Benutzer? Neuen Benutzer registrieren