Polizei Salzburg ehrt Menschen für Zivilcourage

Akt.:
2Kommentare
Diese Salzburger haben besondere Zivilcourage bewiesen.
Diese Salzburger haben besondere Zivilcourage bewiesen. - © LPD Salzburg
Die Polizei Salzburg hat am Mittwoch vier Menschen für ihre besondere Zivilcourage ausgezeichnet. Sie haben einen wesentlichen Beitrag zur Aufklärung einer Straftaten beigetragen. Mit dabei sind ein Obus-Lenker, der die Polizeibeamten bei einer Festnahme unterstützte und jener Autofahrer, der einen alkoholisierten Lenker auf der Tauernautobahn (A10) aufhielt.

Die Zivilcourage und besondere Menschen, die eine solche besitzen, standen am Mittwoch in der Landespolizeidirektion Salzburg im Mittelpunkt. Dort wurden vier Personen geehrt, die im vergangenen Jahr außerordentliche Zivilcourage bewiesen und dadurch jeweils einen wesentlichen Beitrag zur Aufklärung einer Straftat beigetragen haben.

Der stellvertretende Landespolizeidirektor Arno Kosmata übernahm die Vergabe der Urkunde und eines Erinnerungsgeschenkes. „Normalerweise wird die Polizei als Freund und Helfer bezeichnet“, sagte Kosmata, es freue ihn aber sehr, dass es Menschen gebe, die umgekehrt auch die Polizei unterstützen.

Obus-Lenker hilft bei Festnahme

Einer der Ausgezeichneten war Rudolf Stöckl. Der Obus-Lenker zeigte am 15. Mai 2016 in der Stadt Salzburg Zivilcourage, als er beobachtete, wie sich ein Mann heftig gegen eine Festnahmewehrte. Der Festgenommene hatte zuvor mit der Hand auf den Streifenwagen der beiden Polizisten geschlagen und diese mit dem Umbringen bedroht. Nun tobte er und trat wild um sich. Der couragierte Busfahrer stieg aus seinem Obus, bot sofort seine Hilfe an und unterstützte die Beamten bis zum Eintreffen weiterer Streifenbesatzungen.

stoeckl Rudolf Stöckl hat nicht gezögert, den Polizisten zu helfen. Foto: LPD Salzburg ©

Geisterfahrt auf A10 verhindert

Am 26. Dezember 2016 half Helmut Hohenwallner einen 18-jährigen Alkolenker aus dem Verkehr zu ziehen. Der junge Lenker fuhr um ca. 23.30 Uhr in offensichtlich alkoholisiertem Zustand mit dem Pkw seines Freundes, der sich am Beifahrersitz befand, von Gastein (Pongau) in Richtung Salzburg. Aufgrund des auffälligen Fahrverhaltens verständigten andere Verkehrsteilnehmer die Polizei. Hohenwallner fuhr hinter dem Gasteiner und gab den Standort durch, sodass zwei Einsatzfahrzeuge auf der A10 auf das Fahrzeug aufschließen konnten. Vorerst gelang es jedoch nicht, den Lenker anzuhalten und der Gasteiner versuchte mehrmals, das Dienstfahrzeug abzudrängen.

hohenwallner Durch seinen Einsatz hat Hohenwallner wohl Schlimmeres verhindert. Foto: LPD Salzburg ©

Er fuhr während der gesamten Fahrt in Schlangenlinien und die Polizeibeamten konnten mehrmals nur knapp einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug verhindern. Unmittelbar vor dem Tunnelportal des Hiefler Tunnels wendete der Gasteiner sein Fahrzeug plötzlich auf der regennassen Fahrbahn und versuchte über den Pannenstreifen und den dahinter befindlichen Serviceplatz gegen die Fahrtrichtung weiterzufahren. Herr Hohenwallner hielt seinen Pkw so an, dass der Gasteiner nicht auf die Fahrbahn zurückfahren konnte. Ihm ist es zu verdanken, dass der Alkolenker bei hohem Verkehrsaufkommen nicht zum Geisterfahrer geworden ist. Der Lenker wurde aufgrund der erheblichen Gefährdung festgenommen.

Alkolenker aus dem Verkehr gezogen

Eva Lederer beobachtet am 19. Juni 2017 am Parkplatz des Hofers in Saalfelden (Pinzgau), wie zwei offensichtlich alkoholisierte Männer in einen Pkw stiegen und auf der B311 in Richtung Zell am See (Pinzgau) fuhren. Sie folgte dem Auto und verständigte die Polizei. In Zell am See wurden die Insassen schließlich von einer Polizeistreife kontrolliert. Der von der Zeugin identifizierte Fahrzeuglenker wies deutliche Alkoholisierungsmerkmale auf, verweigerte jedoch den Alkotest. Im Zuge der Erhebungen konnte auch festgestellt werden, dass er keine Lenkberechtigung besitzt.

lederer Eva Lederer hat für die Verfolgung der Alkolenker einen Umweg in Kauf genommen. Foto: LPD Salzburg ©

Zwölfjähriger lässt Seriendieb auffliegen

Zur Aufklärung einer Diebstahlsserie im Oktober 2016 trug maßgeblich der zwölfjährige Lucas bei. Die Polizeiinspektion Hallein konnte in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Salzburg den Diebstahl von insgesamt 57 hochwertigen Fahrrädern im Großraum Hallein aufklären. Der Wert des Diebesgutes belief sich auf 47.673 Euro. Lucas hatte einen der Beschuldigten bei einem Fahrraddiebstahl beobachtet und sich Kennzeichen sowie Marke und Type des Täterfahrzeuges gemerkt. Daraufhin verständigte er die Polizeiinspektion Hallein und die Beamten konnten das Fahrzeug anhalten. Das gestohlene Rad wurde sichergestellt. Auch Bezirkspolizeikommandant Oberstleutnant Paul Pirchner zeigte sich sichtlich erfreut über die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den Beamten und dem Zeugen Lucas.

Als besonderes Dankeschön darf Lucas im September in Salzburg mit dem Polizeiporsche mitfahren. Sinnbildlich dafür bekam er bei der Ehrung einen Miniatur-Polizeiporsche überreicht.

lucas Der zwölfjährige Lukas hat mit seinem guten Gedächtnis zur Aufklärung eines Seriendiebstahls beigetragen. Foto: LPD Salzburg ©

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Eugendorf: Motorradlenker auf ... +++ - Bombendrohung am Salzburger Fl... +++ - Traditionelles Rupertitreffen ... +++ - 29-Jähriger stürzte im Pinzgau... +++ - Casinos Austria feiert 50-jähr... +++ - Grundlose Attacke: 39-Jähriger... +++ - Straßenzeitungs-Veteran Georg ... +++ - Feinster Gitarren-Sound bei "R... +++ - Stefanie Millinger: Salzburger... +++ - Ruperti: Ganz Salzburg feiert ... +++ - Schlägereien in Salzburg: Poli... +++ - Motorradfahrer kracht in der S... +++ - L214: Vier Verletzte bei Verke... +++ - VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Tennengau.
SALZBURG24.AT

Verkehrslage
A10: Tauern Autobahn Villach Richtung Salzburg
Zwischen Landesgrenze Salzburg / Kärnten und AS Zederhaus zäher Verkehr ...
Zu den Verkehrsmeldungen
Suche

Suche filtern