Weniger ist mehr: Schultasche nicht zu schwer bepacken

Akt.:
1Kommentar
Zu schwere Schultaschen können zu Haltungsschäden führen.
Zu schwere Schultaschen können zu Haltungsschäden führen. - © APA/dpa/Jonas Güttler
Beim Befüllen einer Schultasche gilt grundsätzlich: Weniger ist mehr. Eine Schultasche soll leer nicht mehr als 1,2 Kilogramm wiegen, empfiehlt die Unfallversicherung AUVA. Eltern sollten beim Packen der Schultasche dabei sein, damit nicht zu viel zwischen Schule und Zuhause hin und hergetragen wird. Mit diesen Tipps, sollte das richtige Packen der Schultasche klappen.

Bei einer gefüllten Schultasche gilt eine Obergrenze von 12 Prozent des Körpergewichtes des Kindes. Das entspricht 3,6 Kilogramm bei 30 Kilogramm Körpergewicht des Kindes. Alles, was nicht gebraucht wird, sollte daher am besten regelmäßig aus- bzw. umräumen. Um das Gewicht einschätzen zu können hilft es, die Schultasche zwischendurch abzuwiegen.

Lehrer, Eltern und Schüler sind gefragt

Joachim Rauch, Präventionsexperte der AUVA für den Schulbereich, sieht Schüler, Eltern, Erziehungsberechtigte und die Lehrerschaft gefordert: “Sehr oft wird unnötig viel hin und her getragen. Deshalb ist es empfehlenswert, wenn ein Elternteil beim Schultasche packen dabei ist. Der Inhalt der Schultasche sollte immer wieder kontrolliert, hinterfragt und mit der Lehrerin oder dem Lehrer abgesprochen werden. Aber auch die Kinder sind gefordert und müssen mitdenken bzw. zuhören, welche Lernutensilien benötigt werden.”

Tipps, um Haltungsschäden vorzubeugen

Auch das räumlich richtige Einpacken ist wichtig: Entsprechende Innenfächer und eine gut durchdachte Packordnung, etwa Schwereres nach unten bzw. nahe an den Rücken, stellen sicher, dass sich das Gewicht gleichmäßig auf dem Rücken verteilt.

  • Nur tatsächlich benötigte Schulutensilien mitnehmen, alles was nicht gebraucht wird regelmäßig aus bzw. umräumen.
  • Wasserflaschen leer transportieren und erst in der Schule befüllen.
  • Nutzung von Fächern bzw. Spinden in der Schule.
  • Schultasche richtig tragen: Zugbänder nach dem Schultern der Tasche oder des Rucksacks links und rechts immer straffen, so dass sie gut am Rücken anliegt
  • Bewegung finden, die Spaß macht und diese regelmäßig einplanen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 8.000 Jugendliche feiern Pfing... +++ - Wetter bleibt unbeständig und ... +++ - Sonntags-Talk mit "Kräuterhexe... +++ - Polizei schnapp Autoeinbrecher +++ - Tausende Kinder kicken bei Moz... +++ - Wohnung in Liefering ausgebran... +++ - Pilotprojekt für bienenfreundl... +++ - Pfingsten feiert den Heiligen ... +++ - Dieb stiehlt Widder von Weide ... +++ - Felsbrocken stürzt auf Promena... +++ - Fahrzeug stürzt bei Schwarzach... +++ - Radstadt: 27-Jähriger wiederho... +++ - Die 45. Salzburger Dult ist er... +++ - Riss in Cockpitscheibe: Fliege... +++ - Straßwalchen: Pkw-Lenkerin ram... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Tennengau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern