Tennengauer (53) mit Trickbetrug um 26.000 Euro gebracht

6Kommentare
Der Tennengauer lernte die Betrügerin über eine Plattform im Internet kennen.
Der Tennengauer lernte die Betrügerin über eine Plattform im Internet kennen. - © APA/dpa
Ein 53-Jähriger aus dem Tennengau ist von noch unbekannten Tätern um rund 26.000 Euro gebracht worden. Der Pensionist hatte auf einer Onlineplattform eine Freundschaftsanfrage einer ihm fremden Frau angenommen. Er verliebte sich und büßte.

Er verliebte sich über zugesandte Nachrichten und Fotos. Darin wurde ihm auch ein Erbe aus Diamanten im Wert von etwa 40 Millionen Euro versprochen, berichtete die Polizei am Samstag.

Pensionist überwies Geld nach Ghana und Hawaii

Seit April hatte der Pensionist aus Hallein mehrmals Geld über ein Transferunternehmen nach Ghana und Hawaii überwiesen. Dabei versprach ihm die unbekannte Frau neben dem Millionen-Erbe, dass sie zu ihm nach Österreich ziehen wolle. Erst nachdem der Pensionist keine Geldbeträge mehr überwies und der Kontakt abbrach, bemerkte er den Betrug.

(APA)

Leserreporter
Feedback


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel