Tesla-Fahrer wird zum Lebensretter

Akt.:
4Kommentare
Dank Kick konnte der Verletzte rechtzeitig ins Krankenhaus gebracht werden.
Dank Kick konnte der Verletzte rechtzeitig ins Krankenhaus gebracht werden. - © Berufsfeuerwehr München
Mit seinem beherzten Eingreifen hat ein deutscher Autofahrer am Montag einem Mann das Leben gerettet und wahrscheinlich weitere Unfälle verhindert. Definitiv eine “gute Nachricht des Tages”.

Der 41 Jahre alte Manfred Kick hat am Montag vergangener Woche auf der deutschen Autobahn A9 bei der Anschlusstelle Garching-Süd einem Mann das Leben gerettet. Da ist sich die Feuerwehr München sicher. Ohne Rücksicht auf eigene Verluste.

Fahrer war bewusstlos

Die Szene auf der Autobahn hätte auch aus einem Actionfilm stammen können. Kick war mit seinem Tesla abends auf der Autobahn unterwegs. Er bemerkte, dass der VW Passat vor ihm plötzlich zu schlingern begann und in Schlagenlinien fuhr. Er überholte das Auto und wollte dem Fahrer zu verstehen geben, dass er stehen bleiben soll, wenn er Probleme beim Fahren hat. Dann sah er, dass der 57-jährige Lenker des Passat offensichtlich bewusstlos war. Er hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Kick alarmierte geistesgegenwärtig Rettung und Feuerwehr.

16716194_1332885400108132_5572266114466767626_o Die Feuerwehr birgt den 57-Jährigen aus seinem Auto. /Foto: Berufsfeuerwehr München ©

Kick bringt Wagen zum Stehen

Dann begann er, vor dem Passat langsam zu bremsen, bis der Wagen auf den Tesla auffuhr. So bremste er 41-Jährige das Auto bis zum Stillstand ab. Damit habe er unglaubliche Courage bewiesen, so die Feuerwehr München in einer Aussendung. “Für mich war klar, dass es keine Alternative gibt, als ihn auszubremsen”, sagt Manfred Kick gegenüber der “Süddeutschen Zeitung“.

57-Jähriger hatte Kreislaufkollaps

Als Feuerwehr und Rettungsdienste eintrafen, standen die beiden Fahrzeuge auf der linken Fahrspur. Bei dem Fahrer des Passats wurde eine schwerwiegende internistische Erkrankung festgestellt, so die Feuerwehr München. Er wurde nach der Bergung in einer Spezialklinik gebracht. Die “Süddeutsche Zeitung” berichtet am Mittwoch, dass der 57-Jährige wohl einen Kreislaufkollaps erlitten hatte.

Hätte Manfred Kick nicht so schnell reagiert, wäre für den Mann wohl jede Hilfe zu spät gekommen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Katze mit Drahtschlinge in Tha... +++ - Leogang: Führerloses Auto stür... +++ - Motorradfahrer stirbt bei Unfa... +++ - Sterneckstraße: Motorradfahrer... +++ - "Dieselgipfel" bringt Ökoprämi... +++ - Regeln: Das müsst ihr beim Sam... +++ - Mann stirbt nach Absturz in St... +++ - Bergheimer Modelleisenbahn Gru... +++ - Mobilfunkbetreiber warnen vor ... +++ - Nach Lkw-Unfall auf A10: Urste... +++ - NR-Wahl: Peter Pilz überlegt K... +++ - Mutmaßlicher Mord in Mattsee: ... +++ - Streit um Domain: Hervis siche... +++ - Salzburg bereitet sich auf Bes... +++ - Von Chruschtschow bis Macron: ... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel