Tiertransport-Anhänger stürzt auf der A10 bei Grödig um

Akt.:
5Kommentare
Der Anhänger stürzte kurz nach der Autobahnbrücke Grödig um.
Der Anhänger stürzte kurz nach der Autobahnbrücke Grödig um. - © FMT-Pictures/MW
Zu einem folgenschweren Lkw-Unfall ist es am frühen Freitagnachmittag auf der Tauernautobahn (A10) auf Höhe Grödig (Flachgau) gekommen. Der Anhänger eines Tiertransporters ist umgestürzt. Der 44-jährige Lkw-Lenker blieb unverletzt. Es verendeten jedoch zahlreiche Hühner. Außerdem bildete sich umgehend massiver Stau in beide Richtungen sowie auf den Ausweichrouten.


Der 44-jährige Lkw-Lenker aus Bosnien transportierte in dem Tiertransport-Gespann einer Firma aus dem Innviertel über 8.000 Masthühner, berichtete die Polizei Salzburg am Abend in einer Aussendung.

Unzählige Hühner verenden bei Unfall auf A10

Auf Höhe Grödig ist der Anhänger plötzlich ins Schleudern geraten. Der Lkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitschiene. Diese wurde laut Polizei auf einer Länge von etwa 35 Metern beschädigt. Danach kippte der Anhänger auf die Seite und blieb auf der Autobahn liegen. Unzählige Tiere verendeten bei dem Unfall.

Feuerwehr stellt umgestürzten Lkw-Anhänger auf

Es überlebten laut Asfinag-Autobahnmeister Gregor Jadin aber auch einige Tiere. Eine Tierärztin des Veterinäramts der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung ordnete an, dass diese in einen Ersatz-Lkw umgeladen und zu ihrem Ziel ins Innviertel gebracht werden müssen, teilte die Polizei mit.

“Die Feuerwehr baute Barrieren auf, damit beim Aufmachen des Hängers die Hühner nicht auf der Autobahn entkommen”, schilderte Jadin das Vorgehen im Gespräch mit SALZBURG24. Da die linke Seite des Anhängers nur durch ein Gitternetzt gesichert war, drohten die Transportkisten beim Aufstellen des Fahrzeuges herauszustürzen.

A10: Massiver Stau nach Unfall mit Tiertransporter

Während der Bergungsarbeiten musste die A10 mehrmals in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Sowohl auf der A10, als auch auf den Ausweichrouten war in der Folge mit enormen Verzögerungen zu rechnen. In Fahrtrichtung Salzburg reichte der Stau gar bis Hallein (Tennengau) zurück.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger gründen acht Untern... +++ - Pensionist vermietet in Salzbu... +++ - Alkolenker reißt Zapfhahn aus ... +++ - Salzburg erwartet Kaltfront +++ - Knapp um die Hälfte weniger Ei... +++ - Immer mehr Mopedlenker ignorie... +++ - Nach Besuch von Wettlokal: 27-... +++ - Urlauberverkehr ohne Blockabfe... +++ - Bergheim: Große Fahndung nach ... +++ - 25-Jähriger im Tennengau mit C... +++ - Saalfelden eröffnet neue Sport... +++ - Das war das Roahax-Turnier 201... +++ - Stau auf der A10: Ortsdurchfah... +++ - Fahrraddieb in Salzburg bedroh... +++ - Eisgrotten-Chef Manfred Dalus ... +++
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel