Tiroler (68) geriet in drei Jahren sechs Mal in Bergnot

Akt.:
9Kommentare
Der Mann ist praktisch Stammkunde bei den Helfern
Der Mann ist praktisch Stammkunde bei den Helfern - © APA (Archiv/EXPA/Groder)
Ein 68-jähriger Innsbrucker ist am Donnerstag zum wiederholten Mal aus Bergnot gerettet worden. Der Alpinist war aus Erschöpfung nicht mehr in der Lage, den Abstieg vom Lafatscher Joch (2.080 Meter) im Bezirk Innsbruck-Land alleine zu bewältigen und alarmierte die Einsatzkräfte. Wie sich herausstellte, war das bereits die sechste Bergung des Mannes in drei Jahren, teilte die Polizei mit.

Der 68-Jährige gab bei seinem Notruf am späten Nachmittag an, aufgrund von Knieschmerzen nicht mehr weitergehen zu können. Die Bergrettung traf den Mann unverletzt an, sein Erschöpfungszustand machte aber einen gesicherten Abstieg unmöglich. Der Innsbrucker wurde im Krankenhaus Hall ambulant behandelt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++
9Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel