Tischtennis: UTTC Salzburg träumt von Bundesliga und Meistertitel

Akt.:
Das Team vom UTTC Salzburg (v.l.n.r.): Markus Sattel (Direktor der Salzburger Sparkasse), Bernhard Weiß, Michael Trink, Patrick Berger, Andreas Büttner und Christian Luginger.
Das Team vom UTTC Salzburg (v.l.n.r.): Markus Sattel (Direktor der Salzburger Sparkasse), Bernhard Weiß, Michael Trink, Patrick Berger, Andreas Büttner und Christian Luginger. - © UTTC Salzburg
Die Tischtennis-Bundesliga könnte mit einem Aufstieg vom UTTC wieder einen Salzburger Vertreter erhalten. Am Samstag steigt gegen Wiener Neustadt in Baden (Niederösterreich) der Showdown. Gewinnen die Mozartstädter das Finalturnier, könnten sie den größten Salzburger Erfolg seit 2013 bejubeln.




Vor vier Jahren konnte man in Saalfelden noch die Tischtennis-Elite bestaunen. Nach dessen Abstieg fand beim UTTC um Obmann Günther Höllbacher eine enorme Entwicklung statt. „Wir haben vor der Saison in der 2. Bundesliga einen Platz in den Top-3 angepeilt, vom Aufstieg haben wir nie geträumt“, erklärte Höllbacher im SALZBURG24-Gespräch, dessen Spieler sich in dieser Saison in Topform zeigen.

UTTC Salzburg peilt Bundesliga-Aufstieg an

Zum großen Coup könnte es bereits am Samstag kommen. Der UTTC Salzburg steht derzeit an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga A und peilt den Aufstieg an. Gewinnen die Salzburger das Aufstiegsspiel gegen den Ersten der B-Gruppe (Wiener Neustadt) könnten sie mit dem Meistertitel auch den Bundesliga-Aufstieg feiern. “Das wäre eine richtig tolle Sache. Für die gesamte Entwicklung des Vereins und speziell für die Jugendabteilung wäre das enorm förderlich”, ergänzte Höllbacher.

Luginger, Büttner und Trink als Salzburger Hoffnungsträger

Christian Luginger (22 Jahre) ist derzeit mit einer Bilanz von 39 Siegen und nur drei Niederlagen die Nummer eins in der 2. Bundesliga. Auch Andreas Büttner (26) ist gegen jeden Gegner ein Sieg zuzutrauen. Der dritte im Bunde, Michael Trink gilt als österreichische Nachwuchshoffnung: Der 18-Jährige ist das größte Salzburger Tischtennis-Talent und zeigt konstant gute Leistungen. In der U18-Rangliste belegt er Platz eins, hat sogar einen Platz im Jugend-Nationalteam bei der Europameisterschaft sicher. „Er hat ein sehr großes Potenzial. Seine Leistungen zeigen stets nach oben“, zeigte sich Höllbacher mit seinem Youngster zufrieden.

Salzburg will in die Tischtennis-Elite

Die Herausforderung Bundesliga würde der Salzburger Tischtennis-Klub auf jeden Fall annehmen. “Wir rechnen uns gegen die Wiener auf jeden Fall Chancen aus”, erzählte Büttner. Auch Youngster Trink glaubt an das Team: “Uns erwartet ein Duell auf Augenhöhe, wir wollen unser Saisonziel mit allen Mitteln erreichen.” Höllbacher traut seinen Schützlingen bei einem realisierten Auftieg sogar ohne Verstärkungen den Klassenerhalt zu.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Rußbach: Landwirt bei Traktor-... +++ - Motorrad fast so laut wie Düse... +++ - 350 Rekruten im Pinzgau angelo... +++ - "Secret Garden": Die besten Bi... +++ - Oldtimer-Fans und Bier-Liebhab... +++ - Einbrecher treiben in der Land... +++ - Wagrain: 45-Jähriger von umstü... +++ - EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen